SG GH/GW Sandhausen – ESV Neckarholz VS  5655:5485

Deutlicher Sieg für unsere erste Mannschaft am vergangenen Wochenende gegen die Gäste aus Villingen-Schwenningen. Im Starttrio starteten Tobias Woll, Markus Hermann und der wieder aufgerückte Patrick Nikisch, der sich in den vergangenen Wochen wieder für die erste Mannschaft empfehlen konnte. Tobias fand an diesem Spieltag nicht zu seiner Leistung und musste sich mit 922 Holz zufrieden geben. Glänzend aufgelegt war wieder einmal unser Rookie Markus, der hervorragende 989 Holz auf die Bahn zauberte. Patrick konnte dagegen seine starken Ergebnisse der letzten Wochen aus der zweiten Mannschaft nicht wieder abrufen und blieb mit 893 Holz weit hinter seinen Möglichkeiten. An diesem Wochenende war dies allerdings mehr als ausreichend denn die ersatzgeschwächten Gäste konnten nicht annähernd mithalten. Ohne zwei wichtigen Stammspieler blieben sie weit hinter ihrer gewohnten Leistung und so konnte man sich trotz teilweise durchwachsenen
Ergebnissen mit 200 Holz absetzen. Für unser Schlusstrio, Ralf Schmitt, Michael Masuhr und Thomas Grünewald, ging es daher nur noch darum, den Vorsprung aufrecht zu erhalten. Entsprechend fehlte es etwas an Motivation und das Spiel plätscherte so dahin. Thomas Grünewald konnte trotz allem wiederrum seine starke Form unterstreichen und spielte mit 979 Holz das zweitbeste Ergebnis der Gut Holzer. Michael Masuhr mit seinen 949 Holz, sowie Ralf Schmitt mit 923 Holz blieben allerdings hinter ihren Möglichkeiten zurück. Im Schlusstrio zeigten allerdings noch einmal die Gäste, dass es in Topbesetzung nicht annähernd so einfach geworden wäre, denn mit 975, 920 und 986 Holz konnte man erkennen, was in dieser Mannschaft steckt.(mm)

SG GH/GW: Tobias Woll 922, Markus Hermann 989, Patrick Nikisch 893, Thomas Grünewald 979, Michael Masuhr 949, Ralf Schmitt 923
ESV Neckarholz VS: 462/317, 967, 858, 975, 920, 986

SG GH/GW Sandhausen 2 – SKC 1982 Brühl  5551:5391

Klarer Heimsieg! Am 7. Spieltag hatten wir den SKC Brühl zu Gast in der Hardtwaldhalle. Die Gäste zeigten in den letzten Spielen eine aufsteigende Form und waren für uns schwer einzuschätzen. Unser Team zeigte zu den letzten Spielen zwei Veränderungen auf. Sascha Ginder kam aus der 1.Mannschaft und Patrick Nikisch wechselte dafür ins
Bundesligateam. Der wiedergenesene Andreas Habicht kam von der 3. Mannschaft ins Team und Thomas Engelhardt wechselte dafür in die Bezirksligamannschaft. Von der ersten Kugel an war das Spiel fest in der Hand unseres Teams. Sascha Ginder zeigte eine sehr starke Leistung und verpasste am Ende den 1000er knapp um 3 Holz mit 997. Der
grippegeschwächte Michael Krug beendete sein Spiel mit 931 Holz. Dirk Werner zeigte wie in den letzten Spielen auch seine leichte Heimschwäche mit 911 Holz. Mit 155 Holz Vorsprung ging das Schlusstrio auf die Bahnen. Christan Müller erwischte einen rabenschwarzen Tag. Er kam auch verletzungsbedingt nur auf 832 Holz. Rüdiger Schneider bestätigte seine schwache Form mit 875 Holz. Andreas Habicht toppte alles dagewesene in dieser Saison und sorgte dafür, dass das Spiel sehr deutlich gewonnen
werden konnte. Er fing sein Spiel sehr stark an und hörte sehr stark auf. Andy beendete sein Spiel mit sensationellen 1005 Holz. Diesen Spieler werden wir wohl nicht lange im Landesligateam haben. Am Ende wurde das Spiel mit 5551:5391 gewonnen und die Tabellenführung damit bestätigt. Am nächsten Spieltag in zwei Wochen geht es in Meckesheim gegen den Tabellenzweiten die Spielgemeinschaft Astoria Walldorf/TSV
Meckesheim. Dieses Spiel wird wegweisend für die nächsten Wochen sein.(cm)

SG GH/GW 2: Dirk Werner 911, Michael Krug 931, Sascha Ginder 997, Christian Müller 832, Rüdiger Schneider 875, Andreas Habicht 1005.
SKC 1982 Brühl: 886,937,857,870,952,889

Besser denn je nach der Verletzungspause: Andy Habicht

 

SG GH/GW Sandhausen 3 – ASV Eppelheim 2  5148:5179

Ein wirklich dramatisches Spiel bot unsere dritte Mannschaft gegen die Gäste aus Eppelheim. Den Anfang machten hierbei Klaus Spieß und Walter Reinhardt. Beide spielten ordentlich mit, bauten von Anfang Druck auf und konnten, trotz relativ vieler
Fehler von Klaus, einen ordentlichen Vorsprung von 80 Holz herausspielen. Klaus kam am Ende auf 879 Holz während Walter mit seinen 891 Holz die 900erter-Marke nur knapp verpasste. Im Mittelpaar spielten nun Maik Walther und Thomas Engelhardt. Maik war an diesem Samstag völlig von der Rolle und konnte nicht an seine ordentlichen Ergebnisse der letzten Wochen anknüpfen. Zu viele Fehler und ein damit einhergehende schwache Abräumleistung ließen ihn am Ende nur auf 794 Holz kommen. Thomas spielte seine Sachen ordentlich runter, was ihm 889 Holz einbrachte. Doch auch der Gegner hatte zu kämpfen und musste nach 100 Wurf auswechseln. Trotz allem war den Eppelheimern möglich den Rückstand zu verringern und so war für unser Schlusstrio nur noch 29 Holz auf der Habenseite zu notieren. Hier kamen nun unsere Routiniers Petar Grubisic und Bernd Rimmler zum Zug. Hier entwickelte sich nun ein Herzschlagfinale den Wurf für Wurf kamen uns die Gäste näher und zogen schlussendlich auch vorbei. Petar, der sich nach seiner Verletzung wieder langsam herantasten muss, konnte nicht an seine guten
Leistungen aus der Vorbereitung anknüpfen und musste sich mit 850 Holz zufrieden
geben. Und auch Bernd, der einen fulminanten Start hinlegte konnte das Niveau leider nicht halten und kam auf 845 Holz.(mm)

SG GH/GW 3: Klaus Spieß 879, Walter Reinhardt 891, Maik Walther 794, Thomas Engelhardt 889, Petar Grubisic 850, Bernd Rimmler 845
ASV Eppelheim 2: 879, 811, 401/423, 910, 884, 871

SG GH/GW Sandhausen 4 – FH Plankstadt 4 2494:2408

Leichtes Spiel hatte unsere vierte Mannschaft. Durch einen miserablen Start der Gäste konnte man sich von Anfang an absetzen, was aber auch der guten Leistung von Bernd Kletti mit 451 Holz lag. Helmut Zach hatte dagegen weit mehr Probleme mit den Bahnen
und musste ungewöhnlich viele Fehlwurf hinnehmen. Trotz seiner 381 Holz konnte er aber seinem direkten Gegenspieler 35 Holz abnehmen was einen Vorsprung von 80 Holz nach dem Starttrio bedeutete. Relativ ausgeglichen gestaltete sich dann das Mittelpaar in dem Jens Rimmler und Manfred Emrich die SG vertraten. Jens spielte ordentliche 426 Holz während Manfred genau die 400erter Marke erreichte. Mit nunmehr 73 Holz ging es dann mit Roland Elzer und Maik Budich ins Schlusspaar. Einer der beiden Konkurrenten legte dort dann gleich los wie die Feuerwehr, warf einen Neuner nach dem anderen während Maik auf der ersten Bahn gar nicht zu seinem Spiel fand. Diese Unsicherheit, auch 73 Holz sind kein uneinholbarer Vorsprung, war aber schnell wieder verflogen da Roland Elzer gut mithalten konnte. Auch Maik fing sich auf der zweiten Bahn was ihm immerhin noch 392 Holz einbrachte. Roland schloss mit der Schnapszahl von 444 sein Spiel ab was einen ordentlichen Sieg von 86 Holz bedeutete.

SG GH/GW 4: Helmut Zach 381, Bernd Kletti 451, Jens Rimmler 426, Manfred Emrich 400, Roland Elzer 444, Maik Budich 392
FH Plankstadt 4: 346, 406, 394, 439, 450, 373