TSG Heilbronn – SG GH/GW Sandhausen  5599:5661

Am vergangenen Samstag traten wir eine weitere Auswärtsfahrt an, dieses Mal hieß Heilbronn unser Ziel. Nach zwei schmerzlichen Auswärtsniederlagen, musste nun gegen die abstiegsbedrohten Heilbronner ein Sieg her, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu wahren. Entsprechend konzentriert starteten unsere beiden Startspieler, Tobias Woll und der Rückkehrer Andy Habicht. War der erste Durchgang noch einigermaßen
ausgeglichen, brannten unsere beiden Akteure einen sensationellen zweiten Durchgang auf die Bahn und erspielten alleine hier über 100 Holz Vorsprung. Im weiteren Verlauf konnte dieses Tempo nicht ganz gehalten werden, mit 923 Holz für Tobias und sehr guten 969 Holz für Andy konnte man aber einen Vorsprung von 48 Holz dem Mittelpaar mitgeben. Hier spielten nun Markus Hermann und Ralf Schmitt. Markus hatte dieses Mal mit den Bahnen zu kämpfen und fand so nie in sein gewohntes Spiel. Durch einen starken letzten Durchgang mit über 240 Holz konnte er sein Ergebnis noch retten, spielte so 911 Holz und konnte seinem Gegner damit sogar noch 19 Holz abnehmen. Ralf hingegen legte los wie die Feuerwehr und musste nur im letzten Durchgang dem hohen Tempo Tribut zollen. Am Ende standen für ihn allerdings herausragende 1006 Holz auf der Anzeigetafel.
Dies war allerdings auch zwingend notwendig denn neben ihm spielte der Tagesbeste Mirko Sveiger hervorragende 1019 Holz! Somit konnte man trotz des starken Gegners den Vorsprung um 6 Holz erhöhen. Im Schlusspaar spielten dann Michael Masuhr und Thomas Grünewald. Michael spielte eine konstante Partie, hatte aber ebenso wir Ralf auf Bahn 4 so seine Probleme. Am Ende reichte es aber für gute 966 Holz. Thomas konnte diese Mal leider an seine starken Ergebnisse der letzten Wochen nicht anknüpfen und musste sich mit 886 Holz zufrieden geben. Da allerdings auch der Gegner nicht mehr viel dagegen zu setzen hatte, war das Spiel damit gewonnen. Da gleichzeitig unser stärkster Rivale, die FH Plankstadt, in Freiburg nicht gewonnen konnte (Freiburg entwickelt sich daheim zum echten Favoritenschreck) konnte man den Rückstand auf die Spitzenposition in der 3. Bundesliga wieder auf zwei Punkte verkürzen.(mm)

SG GH/GW: Tobias Woll 923, Andreas Habicht 969, Ralf Schmitt 1006, Markus Hermann 911, Michael Masuhr 966, Thomas Grünewald 886
TSG Heilbronn: 949, 895, 1019, 892, 925, 919

Hielt uns gegen die TSG Heilbronn im Spiel: Ralf Schmitt

 

SG Astoria Walldorf/TSV Meckesheim – SG GH/GW Sandhausen 2  5448:5357

1.Auswärtsniederlage! Mit einem starken Gastgeber hatte es unsere 2.Mannschaft am vergangenen Wochenende zu tun. Andreas Winter gab an diesem Spieltag sein Comeback in der zweiten Mannschaft. Patrick Nikisch kam aus der ersten Mannschaft zurück. Andreas Habicht und Sascha Ginder verließen die Mannschaft in die erste Mannschaft.
Auf den schwer zu spielenden Bahnen im TSV Clubhaus in Meckesheim, hatten wir zu keinem Zeitpunkt das Spiel im Griff. Bereits nach dem 1. Durchgang mussten wir im Startpaar einem Rückstand von 57 Holz (491:434) hinnehmen. Diesen Rückstand konnten wir bis zum Schluss nicht mehr aufholen. Patrick Nikisch spielte 894 Holz und Andreas Winter 851 Holz. Während Patrick Nikisch nur 16 Holz an seinen Gegner abgab, hatte der Gegner von Andreas Winter 90 Holz auf der Habenseite für die Gastgeber. Mit 106 Holz Rückstand ging es in das Mittelpaar. Das Mittelpaar machte 34 Holz wieder gut. Michael Krug spielte eine sehr starke Leistung mit 926 Holz. Dirk Werner fing sein Spiel sehr gut an, musste dann aber seinem Trainingsrückstand Tribut zollen und kam am Ende auf 913 Holz. Mit 72 Holz Rückstand ging es ins Schlusspaar. Rüdiger Schneider machte seine
Aufgabe sehr gut und schloss sein Spiel mit 901 Holz ab. Christian Müller kam mit den Bahnen überhaupt nicht zu recht. Auf der ersten Bahn fing er noch gut an mit einer genialen Abräumleistung von 106 Holz und Gesamt 246 Holz. Er kam zum Schluss nur auf 872 Holz. Da die Gastgeber einen sehr guten Tag erwischten ging das Spiel mit 91 Holz verloren. In die Vollen konnte das Spiel mit 7 Holz gewonnen werden. Ins Abräumen ging das Spiel mit 98 Holz verloren. Nach dieser Niederlage ist die zweite Mannschaft jetzt mit der SG Walldorf/Meckesheim wieder punktgleich an der Tabellenspitze der Landesliga 1. In den nächsten beiden Spielen erwartet die zweite Mannschaft den Tabellenvorletzten RW Walldorf und den Tabellenletzten SG 13er/Vollkugel Waldhof in der Hardtwaldhalle. Diese beiden Spiele stellen lösbare Aufgaben da. Normalerweise müsste die zweite Mannschaft als Tabellenführer in die Weihnachtspause gehen.(cm)

SG GH/GW 2: Patrick Nikisch 894, Andreas Winter 851, Dirk Werner 913, Michael Krug 926, Christian Müller 872, Rüdiger Schneider 901
SG Walldorf/Meckesheim: 910, 941, 901, 904, 914, 878

80 KS/Kurpfalz Plankstadt – SG GH/GW Sandhausen 3  5360:5073

Bei den aufstiegsfavorisierten Plankstädtern musste ebenfalls am Samstag unsere dritte
Mannschaft antreten. Hier war uns von vornerein klar, dass nur ein außergewöhnlicher Tag uns in die Nähe eines Sieges bringen konnte. Vom Start weg setzte uns der Gegner erwartungsgemäß auch gehörig unter Druck. Walter Reinhardt, Klaus Spieß und Thomas Engelhardt bildeten unser Starttrio. Alle drei konnten dem Tempo ihrer Gegenspieler nicht mitgehen, obwohl die Ergebnisse im Großen und Ganzen in Ordnung waren, leider aber auch nicht mehr. Walter hatte gleich den zweitbesten Spieler der Gastgeber neben sich und musste mit seinen 862 Holz gleich 70 Holz abgeben. Mit Klaus seinen 843 und 854 Holz von Thomas musste man weitere 46 Holz dem Gegner überlassen. Mit den so erspielten 116 Holz Rückstand musste dann Bernd Rimmler, Rainer Bender und Roland Elzer auf die Bahn. Hier wusste Rainer mit seinen 884 Holz durchaus zu gefallen, hatte aber auch den besten Spieler neben sich, der mit seinen 986 Holz den Vogel abschoss. Bernd mühte sich und kam am Ende auf 844 Holz. Roland hatte allerdings große Probleme mit den Bahnen und musste sich trotz zweier ordentlicher Ergebnisse auf Bahn 2 und 3 mit 786 Holz zufrieden geben. Zu viele Fehler verhinderten hier ein besseres Ergebnis. Und so verlor man das Spiel klar und deutlich mit 287 Holz und befindet sich trotz „nur“ 6:10 Punkten noch beruhigende 6 Punkte vor einem Abstiegsplatz.(mm)

SG GH/GW 3: Walter Reinhardt 862, Klaus Spieß 843, Thomas Engelhardt 854, Bernd Rimmler 844, Rainer Bender 884, Roland Elzer 786
80 KS/Kurpfalz Plankstadt: 932, 875, 868, 855, 986, 844

FH Plankstadt 3 – SG GH/GW Sandhausen 4 2542:2451

Auch unsere vierte Mannschaft musste am Sonntag die Heimreise aus Plankstadt ohne die erhofften zwei Punkte antreten. Im Starttrio gingen Hardo Hermann, Bernd Kletti und Maik Walther auf die Bahn und konnten den Gegner gehörig unter Druck setzen. Während Hardo mit seinen 387 Holz noch einiges an den Gegner abtreten musste, spielten die
anderen beiden ein sehr gutes Spiel. Bernd Kletti mit seinen 431 Holz konnte allerdings für die ersten Holz auf unserer Seite sorgen, während Maik mit sehr guten 449 Holz (161 im Abräumen!) noch eine Schippe draufschlagen konnte. Mit diesen guten Ergebnissen konnte man dem Schlusstrio 38 Holz mitgeben. Hier kamen nun Jens Rimmler, Manfred Emrich und Maik Budich zum Zuge. Leider konnten sie dem nun stark aufspielenden Gegner nicht mehr das Nötige entgegensetzen und so geriet man schnell in Rückstand. Jens, leider mit zu vielen Fehlwurf, kam am Ende auf 384 Holz während Manfred mit seinen 424 Holz dem Gegner immerhin noch ein wenig Paroli bieten konnte. Maik startete wie letzte Woche leider wieder mit einem sehr schlechten Durchgang und brauchte einen zweiten Durchgang von über 200 Holz, um immerhin noch auf 376 Holz im Endergebnis zu kommen. Der Gegner allerdings spielte teilweise groß auf und bot mit 468 Holz auch noch das beste Ergebnis im Schlusstrio auf, so dass man keine Chance mehr hatte.(mm)

SG GH/GW 4: Hardo Hermann 387, Bernd Kletti 431, Maik Walther 449, Jens Rimmler 384, Manfred Emrich 424, Maik Budich 376
FH Plankstadt 3: 415, 393, 421, 415, 468, 430