SG GH/GW Sandhausen – VKC Eppelheim 2  5802:5495

Eine überraschend einfache Heimspielpartie erwartete unsere erste Mannschaft am vergangenen Samstag gegen die zweite Mannschaft des VKC Eppelheim. In der Tabelle nur zwei Punkte hinter uns gelegen und durch teilweise starke Ergebnisse auffallend war man gewarnt, immerhin kann diese Mannschaft je nach Konstellation mit Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkt werden.
Im Starttrio kamen dieses Mal Tobias Woll, Markus Hermann und Sascha Ginder zum Einsatz. Sasche merkte man seine Verunsicherung doch ein bisschen an, immerhin hinkt er seit Monaten seiner Vorjahresform hinterher. Am Ende konnte er aber mit 0 Fehlern und einem soliden Ergebnis von 944 Holz zufrieden sein. Tobias konnte sich nach seinen eher durchwachsenen Ergebnissen der letzten Wochen wieder ganz zurückmelden und erzielte sehr gute 981 Holz. Die rote Laterne wurde dieses Mal bereits im Startpaar entschieden, wobei man Markus mit seinen 940 Holz wahrlich nichts vorwerfen kann. Der Gegner konnte allerdings mit diesen guten Ergebnissen nicht annähernd mithalten. Überraschend schwach agierten die Gäste und mussten so einen Rückstand von 185 Holz
hinnehmen. Mit keinem Ergebnis über 900 Holz kann man in dieser Liga aber auch nicht mithalten. Im Schlusstrio gingen dann Ralf Schmitt, Michael Masuhr und Andreas Habicht auf die Bahn. Alle drei begannen durchwachsen, wenn auch nicht richtig schlecht. Der Gegner allerdings startete wie die Feuerwehr mit Durchgängen an oder über 250 Holz so dass hier direkt ca. 90 Holz abgegeben werden mussten. Ab dem zweiten Durchgang zog man das Tempo aber wieder entsprechend an und so konnte dieser kleine Tiefpunkt bereits mit den nächsten 50 Wurf wieder überwunden werden und man erkämpfte sich gleich wieder über 100 Holz zurück. Bei diesem Temp blieb es dann auch ungefähr. Andreas musste nur im letzten Durchgang ein bisschen Federn lassen, mit seinen 948 Holz kann er aber trotzdem sehr zufrieden sein. Michael spielte ebenfalls ansprechend (trotz zu vieler Fehlwurf) und kam am Ende auf 968 Holz. Den Vogel abgeschossen, natürlich im positiven Sinne, hat aber wieder mal Ralf. Mit zwei sensationellen Durchgängen (einen über 280 Holz!) konnte er sein phänomenales Ergebnis des letzten Spieltages sogar noch toppen und spielte hervorragend 1021 Holz! Am Ende hieß es damit Heim-Bestleistung für unsere Mannschaft und ein ungefährdeter Sieg mit 307 Holz Vorsprung.(mm)

SG GH/GW: Tobias Woll 981, Markus Hermann 940, Sascha Ginder 944, Ralf Schmitt 1021, Michael Masuhr 948, Andreas Habicht 948
VKC Eppelheim 2: 899, 899, 882, 950, 960, 905

SG GH/GW Sandhausen 2 – RW/G9 Walldorf  5445:5243

Zu einem ebenfalls ungefährdeten Sieg kam unsere zweite Mannschaft gegen abstiegsbedrohte Gäste aus der Nachbargemeinde Walldorf. Von Beginn an konnte man die schwachen Ergebnisse des Gegner ausnutzen. Dirk Werner tat dies mit einem guten Ergebnis von 913 Holz, ebenso wie Michael Krug mit 922 Holz und auch Patrick Nikisch wusste mit einen 919 Holz zu überzeugen. Der Gegner konnte dieses Tempo nicht annähernd mithalten und so wuchs der Vorsprung fast mit jeder Kugel weiter an. Nur ein Spieler kam mit 916 Holz in unsere Regionen, die anderen beiden mussten sich mit 857 und 869 Holz zufrieden geben was am Ende des Starttrios einen entspannten Vorsprung von 112 Holz bedeutete. Am Schlusstrio war es nun gelegen, den Vorsprung zu halten. Aber auch hier konnte man teilweise überzeugen. Christian Müller konnte nicht ganz an seine Form anknüpfen, Knieprobleme zwangen ihn immer wieder zum Einsatz von Eisspray, aber am Ende kam auch er auf ordentliche 879 Holz. Rüdiger Schneider konnte
ebenso nicht schmerzfrei durchspielen was ihm mit 871 Holz die zweifelhafte Ehre des Maxes einbrachte. Thomas Grünewald konnte wiederrum zeigen, in welch guter Verfassung er sich befindet. Mit 941 stellte er das beste Ergebnis des Spiels und trug damit entscheidend dazu bei, dass der Vorsprung noch weiter auf 202 Holz ausgebaut werden konnte.(mm)

SG GH/GW 2: Dirk Werner 913, Michael Krug 922, Patrick Nikisch 919, Christian Müller 879, Rüdiger Schneider 871, Thomas Grünwald 941
RW/G9 Walldorf: 857, 869, 916, 865, 855, 419/462

SG GH/GW Sandhausen 3 – TSG Heilbronn 3  5363:3232

Einen ganz entspannten Nachmittag hatten unsere Spieler der dritten Mannschaft denn Heilbronn konnte nur mit vier Spielern anreisen. Aus diesem Grund war der Sieg natürlich von vorne herein klar und so konnten unsere Mannen das Spiel als lockere Trainingseinheit abhaken. Die Ergebnisse konnten sich allerdings trotzdem sehen lassen und so darf man gespannt sein, ob das Niveau am kommenden Wochenende gegen einen vollzähligen Gegner auch gehalten werden kann.(mm)

SG GH/GW 3: Maik Walther 908, Rainer Bender/Roland Elzer 366/493, Bernd Kletti 896, Thomas Engelhardt 895, Walter Reinhardt 894, Bernd Rimmler 911
TSG Heilbronn 3: 817, 861, 831, 723

SG GH/GW Sandhausen 4 – Pinguin Heidelberg  2562:2451

Ebenfalls gewinnen konnte am Wochenende unsere vierte Mannschaft gegen Pinguin Heidelberg was unserer SG den ersten 8:0 Spieltag einbrachte. Vom Start weg konnte man den Gegner kräftig unter Druck setzen was nicht zuletzt am schlechten Ergebnis eines Gastspielers lag. Hardo Hermann und Manfred Emrich zeigten überzeugende Leistungen und konnten mit Ihren 427 bzw. 437 Holz einen Vorsprung von 101 Holz herausspielen. Im Mittel spielten nun Jens Rimmler und der, nach langer Zeit wieder im Einsatz befindliche, Timo Zimmermann. Auch diese beiden spielten ordentliche Leistungen, Jens 418 Holz und Timo 422 Holz, so dass der Vorsprung sogar noch weiter ausgebaut werden
konnte. Mit einem Polster von 139 Holz konnten Roland Elzer und Walter Vogel die Sache also locker angehen. Aber der Gegner hatte noch nicht aufgegeben und spielte seine beiden besten Ergebnisse. Zum Sieg sollte dies allerdings nicht mehr reichen, denn Roland konnte wunderbar mithalten (er erreichte 442 Holz) und auch Walter gab sich keine Blöße und spielte mit 416 Holz munter mit. Alles in allem eine geschlossene Mannschaftsleistung und verdiente zwei Pluspunkte.(mm)

SG GH/GW 4: Hardo Hermann 427, Manfred Emrich 437, Jens Rimmler 418, Timo Zimmermann 422, Roland Elzer 442, Walter Vogel 416
Pinguin Heidelberg: 327, 436, 394, 408, 445, 441