SG GH/GW Sandhausen – FH Plankstadt  5648:5539

Zum Spitzenduell zwischen dem Tabellenersten und –zweiten kam es gestern in Sandhausen. Zu Gast war also der Spitzenreiter aus Plankstadt, der sich sicherlich viel vorgenommen hatte an diesem Tag. Immerhin wäre ein Sieg schon eine kleine Vorentscheidung in der Meisterschaft.
Aber auch wir wussten um was es geht und so startete unser Starttrio, bestehend aus Tobias Woll, Markus Hermann und Sascha Ginder entsprechend konzentriert. Einer der Gastspieler kam mit den Bahnen allerdings von Anfang an gar nicht zurecht und wurde nach enttäuschenden 209 Holz im ersten Durchgang postwendend ausgewechselt. Dies nutzten unsere Spieler auch gut aus und trotz eher durchwachsenen Ergebnissen, Sascha mit 925 Holz, Markus 943 Holz und Tobias mit 967 Holz, konnte ein Vorsprung von 84 Holz herausgespielt werden. Im Schlusstrio kamen dann Ralf Schmitt, Michael Masuhr und Andy Habicht zum Einsatz, um diesen Vorsprung zu verteidigen. Auch hier hatte ein Spieler der Gäste massive Probleme mit den Bahnen und wurde aus dem Grund schon während des ersten Durchgangs ausgewechselt. Ralf spielte die ersten 100 Wurf ordentlich, konnte sich dann aber die zweiten Hundert noch so weiter steigern, dass er am
Ende auf sehr gute 999 Holz kam. Andy hingegen erwischte einen ganz schwarzen Tag, spielte von Beginn an weit unter seinen Möglichkeiten und musste sich am Ende mit 875 Holz zufrieden geben. Michael konnte zumindest die ersten 100 Wurf seine Leistung abrufen, dann verlies ihn allerdings die Kraft und die Fehler häuften sich. Noch ordentliche 939 Holz standen aber am Ende für ihn auf der Anzeigetafel.
Da sich allerdings auch der Gegner nicht entscheidend steigern konnte, konnten sie die verlorenen Holz nicht mehr aufholen. Im Gegenteil, der Vorsprung konnte sogar noch ein klein wenig ausgebaut werden. Durch diesen Sieg sind wir nun mit den Plankstädtern punktgleich und konnten uns damit für die Hinspielniederlage revanchieren. Bei nun nur noch fünf ausstehenden Spielen kann sich keine Mannschaft mehr eine Niederlage erlauben und so wird man sehen, ob es nicht vielleicht sogar noch zu einem dritten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften kommt.(mm)

SG GH/GW: Tobias Woll 967, Markus Hermann 943, Sascha Ginder 925, Ralf Schmitt 999, Michael Masuhr 939, Andy Habicht 875
FH Plankstadt: 906, 986, 859, 966, 890, 932

SG GH/GW Sandhausen 2 – SG Goldene 7 / Alle 9 Lampertheim  5528:5396

Auf einer Position wurde die Mannschaft im Vergleich zum letzten Spieltag verändert, da ein Spieler aus der ersten Mannschaft sich verletzt für den Rest der Saison abmeldete. Patrick Nikisch wurde vereinsintern gesperrt. Walter Reinhard füllte die zweite Mannschaft auf und kam zu seinem ersten Einsatz in der Landesliga 1 für unsere Spielgemeinschaft.
Wie in den vergangenen Spielen auch, musste unsere 2.Mannschaft auf der ersten Bahn einem Rückstand hinterherlaufen. Unser Startrio ging mit 25 Bahn Rückstand auf die zweite Bahn. Dieser Rückstand konnte schnell in einen Vorsprung umgewandelt werden. Walter Reinhard war es zu verdanken, dass die Mannschaft schnell wieder den Anschluss zum Gegner fand. Walter Reinhard beendete sein Spiel mit hervorragenden 926 Holz. Dirk Werner gelang es den zweiten Spieltag in Folge nicht die 900er Marke zu knacken und kam auf 899 Holz. Rüdiger Schneider kam trotz einer sehr guten Leistung in die Vollen nur auf 894 Holz. Das Starttrio verließ mit 102 Holz Vorsprung die Bahn.
Im Schlußtrio legten unsere Gäste aus Lampertheim los wie die Feuerwehr, doch unser Schlusstrio hielt gut dagegen musste aber einige Holz abgeben. Auf der zweiten Bahn betrug der Vorsprung zwischendurch nur noch ca. 40 Holz. Auf der dritten Bahn gab unser Schlußtrio richtig Gas und konnte einen entscheidenen Schritt in Richtung Sieg machen. Am Ende stand ein ungefährdeter Sieg auf der Anzeigetafel. Mit 132 Vorsprung wurde das Spiel am Ende gewonnen. Christian Müller knackte endlich nach 3 Spielen wieder die 900er Marke und schloss sein Spiel mit guten 916 ab. Michael Krug fand mit 927 auch wieder zu gewohnter Stärke. Eine sensationelle Leistung erbrachte an diesem Spieltag Thomas Grünewald. Er kam auf sehr starke 966 Holz.
Nach diesem Sieg konnte die Tabellenführung verteidigt werden und es bleibt abzuwarten welches Gesicht die Mannschaft in den nächsten Spielen tragen wird. Am nächsten Spieltag geht es zu einem schweren Auswärtsspiel ins 60km entfernte Königsbach. Mit den Königsbachern ist noch eine Rechnung offen. Sie gewannen als einzige Mannschaft in dieser Saison am Hardtwald.(cm)

SG GH/GW 2: Dirk Werner 899, Rüdiger Schneider 894, Walter Reinhardt 926, Christian Müller 916, Michael Krug 927, Thomas Engelhardt 966
SG Lampertheim: 872,916,829,934,893,952

SG GH/GW Sandhausen 3 – GW Handschuhsheim  5069:5097

Eine unnötige Niederlage musste wieder einmal unsere dritte Mannschaft beim Aufeinandertreffen mit GW Handschuhsheim einstecken. Im Startpaar kam diese Mal Rainer Bender und Walter Vogel zum Einsatz. Rainer konnte gut aufspielen und erzielte eine ordentliche Leistung von glatt 900 Holz. Walter konnte nicht ganz an seine Leistung der Vorwoche anknüpfen und musste sich, bedingt durch 20 Fehlwürfe, mit 831 Holz zufrieden geben. Da aber auch der Gegner ein ähnliches Ergebnis zu verkraften hatte, konnte damit ein kleiner Vorsprung von 13 Holz erkämpft werden. Auch das Mittelpaar hatte mit den Bahnen so seine Probleme, so dass selbst erfahrene Spieler weit hinter ihren gewohnten Leistungen blieben. Bei Thomas Engelhardt blieb der Zähler bei 846 Holz stehen während Roland Elzer gar nur auf 799 Holz kam. Doch auch der Gegner hatte mit
733 Holz einen Totalausfall zu verzeichnen und so wuchs der Vorsprung auf 84 Holz an.
Im Schlusspaar gingen dann Bernd Rimmler und Maik Walther auf die Bahn mit der Maxime, das Spiel nach Hause zu bringen. Hier zeigte aber nun der Gegner, dass auch er Spieler hat, die hohe Ergebnisse spielen können. Maik Walther konnte bei seinem direkten Konkurrenten noch mithalten und musste nur 15 Holz abgeben. Bernd hatte dagegen den größeren Brocken neben sich und konnte auch leider nicht annähernd mithalten. Und so schmolz der Vorsprung immer weiter und so kam es wie es leider kommen musste und das Spiel ging mit 28 Holz verloren.(mm)

SG GH/GW: Rainer Bender 900, Walter Vogel 831, Roland Elzer 799, Thomas Engelhardt 846, Maik Walther 852, Bernd Rimmler 841
GW Handschuhsheim: 880, 838, 841, 733, 867, 938

SG GH/GW Sandhausen 4 – TSG Heilbronn 5  2449:2155

Eine eher einseitige Partie sahen die Zuschauer beim Spiel unserer vierten Mannschaft gegen die TSG Heilbronn 5. Von Beginn an spielten unsere Akteure Ihr Spiel gewohnt ordentlich herunter, wenn auch nicht auf extrem hohen Niveau. Dies war aber auch an diesem Spieltag nicht notwendig, denn die weit angereisten Gäste hatten zu keiner Zeit eine Chance mitzuhalten oder gar zu gewinnen. Bereits im Startpaar war das Spiel so gut wie entschieden denn Andreas Winter mit seinen 416 Holz und Maik Budich mit seinen 387 Holz konnten einen vorentscheidenden Vorsprung von 118 Holz herausspielen. Hardo
Hermann und Klaus Scheid konnten diesen dann noch weiter ausbauen. Hardo konnte
diese Mal die Tagesbestleistung von 450 Holz erzielen während Klaus sich mit 345 Holz zufrieden geben musste. Manfred Emrich und Jens Rimmler machten dann den überaus deutlichen Sieg perfekt. Zusammen mit deren 418 Holz bzw. 433 Holz erspielte unsere Mannschaft einen mehr als deutlichen Sieg mit 294 Holz.(mm)

SG GH/GW 4: Andreas Winter 413, Maik Budich 387, Hardo Hermann 450, Klaus Scheid 345, Manfred Emrich 418, Jens Rimmler 433
TSG Heilbronn 5: 346, 339, 388, 370, 390, 322