ESV Neckarholz VS – SG GH/GW Sandhausen  5505:5721

Ein weiteres schweres Auswärtsspiel stand am letzten Samstag auf dem Plan denn die weiteste Auswärtsfahrt des Jahres, zum ESV Neckarholz Villingen-Schwenningen stand auf dem Plan. Zuletzt zeigten die Schwarzwälder auf den eigenen Bahnen hervorragende Ergebnisse und für uns war ein Sieg Pflicht, wollte man im Rennen um die Meisterschaft vorne bleiben.
Entsprechend stark konnten wir mit Bestbesetzung antreten und begannen
dementsprechend mit Sascha Ginder und Tobias Woll. Sascha erwischte einen sehr guten Tag und konnte bereits im Startpaar mit 987 Holz die Tagesbestleistung auf unserer Seite erspielen. Tobias Woll, nach überstandener Lungenentzündung wieder aktiv, konnte noch nicht ganz an die letzten Ergebnisse anknüpfen, konnte allerdings mit seinen 956 Holz mehr als zufrieden sein. Der Gegner hielt die ersten 100 Wurf ordentlich mit, allerdings lief es dann alles andere als rund und nach 150 Wurf musste bei den Gastgebern gewechselt werden. Aber auch dieser Spieler spielte alles andere als Normalform und so konnten wir bereits nach dem Startduo mit 140 Holz in Führung gehen.
Im Mittelpaar starteten Ralf Schmitt und Markus Hermann. Ralf spielte wieder eine sehr gute Leistung und kam am Ende auf sehr gute 972 Holz. Markus erwischte leider einen nicht ganz so guten Tag und musste sich mit 922 Holz zufrieden geben. Aber auch der Gegner blieb weit hinter seinen Möglichkeiten, was den Vorsprung auf vorentscheidende
293 Holz anwachsen lies.
Das Schlusspaar, bestehend aus Andreas Habicht und Michael Masuhr konnten somit
entspannt aufspielen. Beide spielten ordentliche Ergebnisse (beide mit 942 Holz) so dass auch die sensationelle Tagesbestleistung von 1027 Holz auf des Gastgebers Seite an unserem ungefährdeten Sieg nichts mehr ändern konnte.
Die wahrlich sensationelle Neuigkeit erreichte uns dann kurz vorm Abendessen in
Villingen-Schwenningen. Unser direkter Konkurrent, die FH Plankstadt konnte ihr
Auswärtsspiel in Ebersweier-Gengenbach nicht gewinnen, so dass wir, zwei Spiele vor Ende der Saison, nun mit zwei Punkten Vorsprung alleiniger Tabellenführer sind!(mm)

SG GH/GW: Tobias Woll 956, Sascha Ginder 987, Ralf Schmitt 972, Markus Hermann 922, Michael Masuhr 942, Andy Habicht 942
ESV Neckarholz VS: 937, 660/206, 851, 890, 934, 1027

SKC 1982 Brühl – SG GH/GW Sandhausen 2  5368:5414

Aufstieg perfekt gemacht!
Für das Spiel im Brühler Sportcenter wurde die Mannschaft erneut geändert. Thomas Grünewald ging mit der 1. Mannschaft als Auswechselspieler mit nach Villingen. Da die 3. Mannschaft um den Klassenerhalt spielt, konnte die Mannschaft nicht durch einen 3. Mannschaftspieler aufgefüllt werden. Timo Zimmermann, der in dieser Saison kaum zum Einsatz gekommen ist, füllte die 2.Mannschaft auf.
Im Starttrio konnte gleich auf der ersten Bahn eine leichte Führung von 17 Holz herausgespielt werden. Der Vorsprung war dem glänzend aufgelegten Patrick Nikisch zu verdanken. Dirk Werner konnte aufgrund einer starken Erkältung seine Form vom letzten Spieltag nicht bestätigen. Auf der dritten Bahn konnte der Vorsprung deutlich ausgebaut werden, da ein Brühler Spieler mit 180 gespielten Holz einen Totalausfall hatte. Patrick beendete sein Spiel auf den sehr anspruchsvollen Brühler Bahnen mit sehr starken 951 Holz. Dirk Werner kam noch auf 865 Holz. Timo Zimmermann machte seine Aufgabe sehr gut und spielte vier konstante Bahnen. Er kam auf 845 Holz und musste seinem Gegner nur 14 Holz abgeben. Diese Ergebnisse bedeuteten einen Vorsprung von 72 Holz.
Im Schlusstrio galt es den Vorsprung zu verteidigen und den Aufstieg perfekt zu machen. Christian Müller erwischte mit 201 einen sehr schlechten Start. Mit nur 27 Holz Vorsprung ging es auf die zweite Bahn. Den sehr guten Leistungen von Rüdiger Schneider und Michael Krug war es auf den ersten 100 Wurf zu verdanken, dass man nicht in Rückstand geriet. Mit 26 Holz Vorsprung ging es auf die dritte Bahn. Zum Glück konnte sich Christian Müller auf der dritten Bahn steigern. Er spielte 243 Holz und gab dabei noch 20 Holz an seinen Gegner ab. Rüdiger Schneider und Michael Krug konnten einige Holz gutmachen. Mit 16 Holz Vorsprung ging es auf die letzte Bahn. Auf der letzten Bahn gingen unsere Jungs von der ersten Kugel an konzentriert zu Werke. Alle 3 Spieler begannen sehr stark und die Brühler zeigten Nerven. Am Ende wurde das Spiel mit 46 Holz Vorsprung gewonnen und der Aufstieg perfekt gemacht. Michael Krug spielte
starke 935 Holz und der Routinier Rüdiger Schneider kam auf starke 921 Holz. Christian Müller kam dank der Steigerung in seiner zweiten Spielhälfte noch auf 897 Holz, musste allerdings 97 Holz an seinen Gegner Daniel Zirnstein (994 Holz) abgeben.
Nach Spielende war die Erleichterung allen Spielern anzumerken. Am nächsten Spieltag in 2 Wochen kommt die punkgleiche Spielgemeinschaft SG Walldorf/TSV Meckesheim an den Hardtwald. In diesem Siel geht es darum die Meisterschaft perfekt zu machen, bevor es am letzten Spieltag zum Tabellenletzten RW/Go9 Walldorf geht.(cm)

SG GH/GW 2: Dirk Werner 865, Timo Zimmermann 845, Patrick Nikisch 951, Rüdiger Schneider 921, Christian Müller 897, Michael Krug 936
SKC Brühl: 843, 886, 859, 887, 994, 899

SG ASV Eppelheim 2 – SG GH/GW Sandhausen 3 5081:5045

Ein wirklich enttäuschendes Spiel mit wenig Highlights auf unserer Seite zeigte unsere dritte Mannschaft am Samstag bei der SG ASV Eppelheim 2. Nach dem Starttrio, bestehend aus Andreas Winter, Bernd Kletti und der Kombination Thomas Engelhardt/Manfred Emrich konnte man, trotz eines miserablen Ergebnisses von 770 Holz, noch mit einem Vorsprung von 5 Holz herausgehen. Dies lag zum einen an dem sehr guten Ergebnis von 901 Holz (Bernd beendete sein Spiel mit ordentlichen 859 Holz) aber auch an den schwachen Ergebnissen der Gastgeber.
Im Schlusstrio spielten dann Bernd Rimmler, Rainer Bender und Maik Walther. Während Bernd und Rainer ihren Gegenspielern noch ein wenig Holz abnehmen konnten (Bernd mit 844 Holz +1 und Rainer mit 860 Holz + 34), erwischte Maik einen rabenschwarzen Tag. Nach zuletzt sehr guten Ergebnissen, im Training sowie im Wettkampf von jeweils über 900 Holz, blieb er diese Woche weit hinter seinen Möglichkeiten zurück und musste sich mit schlechten 811 Holz zufrieden geben. Dies bedeute dann leider auch die unnötige Niederlage mit 36 Holz.(mm)

SG GH/GW 3: Andreas Winter 901, Thomas Engelhardt/Manfred Emrich 770, Bernd Kletti 859, Bernd Rimmler 844, Rainer Bender 844, Maik Walther 811
SG ASV Eppelheim 3: 830, 848, 847, 843, 826, 887

FH Plankstadt 4 – SG GH/GW Sandhausen 4  2123:2437

Einfaches Spiel hatte am vergangenen Spieltag unsere vierte Mannschaft gegen die ebenfalls vierte Mannschaft der FH Plankstadt. Im Starttrio, bestehend aus Klaus Scheid, Maik Budich und Hardo Hermann konnte man bereits 45 Holz herausspielen. Die Gastgeber spielten drei solide Ergebnisse knapp an die 400 Holz heran, auf unserer Seite hatten wir aber einen dieses Mal gut aufgelegten Maik Budich, der mit 433 Holz mal wieder zeigte, was er drauf hat. Klaus mit 392 Holz und Hardo mit 394 Holz spielten ungefähr des Gegners Ergebnisse mit.
Beruhigend sind 45 Holz selbstverständlich nicht, aber im Schlusstrio stellte sich die Gelassenheit dann schnell ein, da ein Spieler der Gastgeber verletzungsbedingt aufgeben musste. Da kein Ersatzspieler zur Verfügung stand, war das Spiel somit gelaufen. Roland Elzer (376 Holz), Walter Vogel mit sehr guten 428 Holz und Jens Rimmler mit 414 Holz ließen somit auch gar nichts mehr anbrennen und die zwei Punkte gingen eindeutig an uns.(mm)

SG GH/GW 4: Klaus Scheid 392, Maik Budisch 433, Hardo Hermann 394, Roland Elzer 376, Walter Vogel 428, Jens Rimmler 414
FH Plankstadt 4: 393, 392, 389, 121, 436, 392