VKC Eppelheim 2 – SG GH/GW Sandhausen  5854:5847

Chance verpasst
Dass das Auswärtsspiel gegen die Vollkugel Eppelheim schwer werden wird war ja klar, dass es aber so dramatisch wird, damit hatte wohl keiner gerechnet. Wie bereits erwähnt wäre bei einem Sieg die Meisterschaft und damit auch der Aufstieg in die zweite Liga perfekt gewesen.
Im Starttrio begannen Markus Hermann, Tobias Woll und Sascha Ginder. Markus begann etwas verhalten, konnte aber gegen seinen Gegenspieler mithalten. Tobi hingegen legte einen klassischen Fehlstart an den Tag und musste den ersten Durchgang mit 202 Holz beenden. Sascha hingegen legte von vorne weg ein starkes Tempo hin. Sein Gegenspieler machte es ihm aber gleich und legte mit 564 Holz in den ersten 100 Wurf los wie die Feuerwehr. Markus kam ein wenig besser ins Spiel und schloss am Ende mit sehr guten 974 Holz sein Spiel ab. Tobias konnte sich zwar ein wenig steigern, blieb mit seinen 894 Holz weit hinter seinen Möglichkeiten zurück. Sascha spielte weiter auf ordentlichem Niveau musste aber leider seinen Gegner weiter ziehen lassen. Mit seinen 977 Holz  zog er gegen seinen Gegner mit hervorragende 1045 Holz aber leider den Kürzeren.
Mit machbaren 31 Holz Rückstand schickte man so das Schlusstrio auf die Bahn. Hier schickte sich nun Ralf Schmitt, Andy Habicht und Michael Masuhr an, die nötigen Holz wieder reinzuholen. Von Anfang an gelang dies auch wirklich gut. Andy zeigte sehr gute 496 Holz auf den ersten 100 Wurf, Michael nach hervorregenden 274 Holz im ersten Durchgang immerhin noch 503 Holz und Ralf sensationelle 536 Holz! Dies bedeutete, da der Gegner das hohe Tempo nicht mitgehen konnte, 60 Holz Plus vor der dritten Bahn. Die Ergebnisse blieben ungefähr auf dem Level wobei die Eppelheimer immer besser ins Spiel kamen. Aber unsere Jungs hielten dagegen, so dass es vor dem letzten Durchgang immernoch 45 Holz waren. Hier kam es nach den ersten paar Wurf kurz zu kleineren Turbolenzen, da Ralf ein Wurf aberkannt wurde, da die Bahn einen Übertritt anzeigte. Dies wurde allerdings vom Schiedsrichter wieder zurückgenommen, was nicht unbedingt auf Zuspruch auf Seiten der Gastgeber führte. Von dem Punk an drohte das Spiel zu kippen. Der Gegner spielte weiterhin stark auf und unsere Mannen trafen leider nicht mehr wie gewohnt. Im Abräumen wog das Spiel dann hin und her. Einer der Eppelheimer spielte dann im 49 Wurf einen Neuner, so dass er nochmals auf die Vollen kam. Dies besiegelte dann die knappe Niederlage um unglückliche 7 mickrige Holz trotz zweier Tausender (Andy mit 1010 und Ralf mit 1007) sowie 985 Holz von Michael.
Da nun die Plankstädter ihr Auswärtsspiel in Villingen-Schwenningen gewinnen konnte herrscht nun Gleichstand an der Tabellenspitze. Da auch der direkte Vergleich keine Entscheidung bringt (wir konnten beide unser Heimspiel gewinnen) kommt es nun am kommenden Wochenende zu einem Entscheidungsspiel um die Meisterschaft. Wann und wo dies stattfinden wird ist noch nicht bekannt, wird allerdings, sobald terminiert, auf unserer Homepage (www.gutholzsandhausen.de) bekannt gegeben.(mm)

SG GH/GW: Markus Hermann 974, Tobias Woll 894, Sascha Ginder 977, Andy Habicht 1010, Michael Masuhr 985, Ralf Schmitt 1007
VKC Eppelheim: 928, 903, 1045, 973, 1009, 996

Rot Weiss / Goldene 9 Walldorf : SG GH/GW Sandhausen 2  5267:5565

Meistertitel perfekt gemacht, Verbandsliga wir kommen!
Zum letzten Spiel in der Saison 2011/2012 ging es für die 2. Mannschaft zum Tabellenletzten nach Walldorf gegen die Spielgemeinschaft Rot Weiß / Goldene 9. Für dieses Spiel kam Maik Walther in die 2. Mannschaft und Michael Krug ging als Ersatzspieler mit der 1. Mannschaft mit. Bereits ab der ersten Kugel ging unsere Mannschaft in Führung und gab Sie bis zum Schluss nicht mehr her. Am Ende konnte das Spiel mit 298 Holz Vorsprung gewonnen werden. Maik Walther lieferte bei seinem Einstand in der 2. Mannschaft in dieser Saison mit 873 Holz eine ordentliche Leistung ab. Die Highlights des Spiels waren:
-Patrick Nikisch mit 985 Holz
-Thomas Grünewald kam nach verhaltenem Start von 460 auf 996 Holz. (dritte Bahn 6 Handneuner in Folge ins Abräumen)
In der nächsten Saison geht es in der Verbandsliga weiter. Was für ein Gesicht die Mannschaft in der Saison 2012/2013 tragen wird ist noch unklar. Patrick Nikisch verlässt Sandhausen zurück nach Nussloch und Rüdiger Schneider beendet seine Clubspielkarriere.

Die 2.Mannschaft möchte sich bei allen für die Unterstützung in der Saison 2011/2012 bedanken.

SG GH78/GW 2: Dirk Werner 930, Patrick Nikisch 985, Maik Walther 873, Christian Müller 882, Rüdiger Schneider 899, Thomas Grünewald 996
Walldorf: 855,980,865,903,784,880

TSG Heilbronn 3 – SG GH/GW Sandhausen 3  4835:5188

Ein relativ einfaches Auswärtsspiel hatte zum Abschluss der Saison unsere dritte Mannschaft, wenn auch eine weite Anreise.
Auf schwer zu spielenden Bahnen legten wir zwar keine sensationellen Ergebnisse an den Tag, der Gegner konnte allerdings nicht mithalten. Bereits im Startpaar konnte Andreas Winter mit 869 Holz und Walter Reinhardt mit sehr guten 915 Holz vorentscheidende 236 Holz Vorsprung herausspien. Auch Bernd Rimmler, der an diesem Tag mit den Bahnen gar nicht zurechtkam und mit 801 Holz zum Max avanciert, und Thomas Engelhardt mit bescheidenen 837 konnten den Vorsprung um 53 Holz vergrößern. Im Schlusspaar kamen dann noch Rainer Bender und Herbert Janisch zum Einsatz welche den Trend fortsetzen konnten. Mit 875 Holz und 891 Holz konnten auch sie noch 64 Holz oben drauf legen was alles in allem zu einem deutlichen Sieg mit 353 Holz führte. (mm)

SG GH/GW 3: Andreas Winter 896, Walter Reinhardt 915, Bernd Rimmler 801, Thomas Engelhardt 837, Rainer Bender 875, Herbert Janisch 891
TSG Heilbronn 3: 820, 728, 770, 815, 857, 845

Pinguin Heidelberg – SG GH/GW Sandhausen 4  2659:2592

Den letzten Spieltag komplettierte am Sonntag dann noch unsere vierte Mannschaft mit ihrem Spiel in Heidelberg.
Im Start spielten hier Hardo Hermann, Maik Budich und Bernd Kletti. Gegen die stark aufspielenden Heidelberger hatten unsere Mannen auch alle Hände voll zu tun. Während Hardo mit seinen 453 Holz noch 25 Holz gut machen konnte, musste diese Maik Budich mit 429 Holz auch wieder abgeben. 25 weitere Holz Miese kamen dann noch durch Bernd Kletti und seine 412 Holz zustande.
Auch im Schlusstrio hielt der Gastgeber das Tempo hoch und das spiegelte sich dann auch in den Ergebnissen wieder. Manfred Emrich, Roland Elzer und Jens RImmler versuchten Ihr Möglichstes, doch halfen auch 447 Holz, 424 Holz und 427 Holz nichts mehr und so ging das Spiel mit 67 Holz verloren.(mm)

SG GH/GW 4: Hardo Hermann 453, Maik Budich 429, Bernd Kletti 412, Manfred Emrich 447, Roland Elzer 424, Jens Rimmler 427
Pinguin Heidelberg:428, 454, 437, 420, 469, 451