FH Plankstadt – SG GH/GW Sandhausen  5798:5889

Revange geglückt
Am vergangenen Spieltag kam es in Plankstadt zur Neuauflage des Entscheidungsspiels, welches wir so deutlich verloren.Von Beginn an entwickelte sich ein packendes Spiel mit dem besseren Start für die Gastgeber. Im Starttrio spielten wie schon gewohnt dieses Jahr, Andreas Wolf, Tobias Woll und Sascha Ginder. Sascha und Andy fanden die ersten 100 Wurf überhaupt nicht ins Spiel und mussten sich mit Ergebnissen unter 450 Holz begnügen. Nur Tobias kam mit sehr guten 518 Holz hervorragend mit den Bahnen zurecht. Die Gastgeber allerdings gingen von Anfang an hohes Tempo und so fanden wir uns schnell mit 100 Holz Rückstand wieder. In den zweiten 100 Wurf kam Sascha dann wieder richtig in Fahrt, spielte knapp 500 Holz ab und kam so auf noch ordentliche 948 Holz. Ganz im Gegensatz zu Andy, der nicht seinen besten Tag hatte und sein Spiel mit 919 Hoz beenden musste. Tobi ging weiter mit Vollgas voran und erspielte sich mit sensationellen 1021 Holz bereits den zweiten Tausender der Saison. Ihm war es zu verdanken, dass das Schlusspaar „nur“ 82 Holz wieder aufzuholen hatte.Hier wendete sich nun das Blatt zu unseren Gunsten. Unser drei Schlussakteure, Ralf Schmitt, Michael Masuhr und Thomas Grünewald legten los wie die Feuerwehr und so konnte man Holz um Holz wieder einholen. Plankstadt versuchte sich mit Händen und Füßen zu wehren und wechselte noch zwei Mal aus. Bereits nach 50 Wurf wurde der Ex-Gut Holzer Andreas Habicht auf Seiten der Gastgeber eingewechselt doch auch seine 730 Holz konnten die Wende nicht mehr aufhalten. Michael spielte entfesselt auf und hatte nach 100 Wurf bereits 535 Holz auf seinem Konto. Aber auch Thomas und Ralf gaben mächtig Gas und so wuchs der Vorsprung immer weiter an. Nach 100 Wurf erfolgte dann noch eine weitere Auswechslung der Plankstädter aber der Sieg war uns nicht mehr zu nehmen. Alle drei Gut Holzer gaben weiterhin Gas, Ralf kam am Ende auf 993 Holz, Thomas auf 990 Holz und Michael, ebenfalls wie Tobias bereits mit dem zweiten Tausender der Saison, auf hervorragende 1018 Holz.(mm)

SG GH/GW: Andreas Wolf 919, Tobias Woll 1021, Sascha Ginder 948, Ralf Schmitt 993, Michael Masuhr 1018, Thomas Grünwald 990

BG Nussloch – SG GH/GW Sandhausen 2  5628:5453

Gegen stark aufspielende Nusslocher mit dem Ex-Gut Holz Patrick Nikisch war an diesem Tag kein Kraut gewachsen. Zu stark präsentierten sich die Gastgeber, woran auch die beiden besten Gut Holz Ergebnisse von Markus Hermann (961 Holz) und Dirk Werner (948 Holz) nichts ändern konnten. (mm)

BKC Heidelberg – SG GH/GW Sandhausen 3  5381:5190

Ebenfalls keine Chance hatte unsere dritte Mannschaft bei der BKC Heidelberg. Durch starkes Spiel in die Vollen, was sich dann auch bei den Anwürfen aufs Abräumen bemerkbar machte, machten die Gastgeber schnell klar, wer als Sieger die Bahnen verlassen wird. Lediglich Herbert Janisch konnte im Schluss mit 952 Holz überzeugen, wohingegen alle anderen Akteure teils deutlich Holz an ihre direkten Gegenspieler abgeben mussten.(mm)

SG GH/GW 3: Sebastian Groß 902, Bernd Kletti 835, Thomas Engelhardt 858, Roland Elzer 836, Bernd Rimmler 807, Herbert Janisch 952

Adler Neckargemünd 2 – SG GH/GW Sandhausen 4  2500:2556

Den ersten Auswärtssieg konnte am Samstag unsere vierte Mannschaft in Heidelberg feiern. Gleich von Beginn an legten Hardo Hermann, Maik Budich und Helmut Zach los wie die Feuerwehr und erspielten so gleich einen Vorsprung, den das Schlusstrio sogar noch vergrößerte. Überzeugen konnte fast alle Akteure auf unserer Seite, nur Manfred Emrich konnte nicht an seine gewohnte Leistung anknüpfen. Dies kompensierten die anderen allerdings optimal und so konnte man mit fünf Ergebnissen teilweise deutlich über der 400er Marke dem Gegner den Zahn ziehen.(mm)

SG GH/GW 4: Hardo Hermann 418, M
aik Budich 429, Helmut Zach 441, Manfred Emrich 386, Jens Rimmler 452, Maik Walther 430