9. Spieltag – 2. Bundesliga Süd
SG GH/GW Sandhausen – Post SV Ludwigshafen 5684:5304

Am vergangenen Spieltag stand das Heimspiel gegen den Post SV Ludwigshafen auf dem Programm.
Schon bei einem Blick auf die Aufstellung war klar, dass die Ludwigshafener ihre zweite Mannschaft verstärkt hatten und die besten Spieler nicht mit dabei waren.
Aus diesem Grund war das Spiel auch schnell entschieden. Unser Starttrio, bestehend aus den bekannten drei Akteuren Tobias Woll, Andreas Wolf und Sascha Ginder konnten von Anfang Gas geben und Druck aufbauen. Während Sascha noch ein wenig verhalten agierte (am Ende reichte es für ihn für 923 Holz), legten Andi und Tobias richtig los. Durch ein hervorragendes Spiel auf die Vollen konnte Andreas endlich mal zeigen, was in ihm steckt und erzielte erfreuliche 988 Holz. Tobias legte da sogar noch eine Schippe drauf und kam exakt auf 1000 Holz. Da die Gäste dieses Tempo nicht annähernd mitgehen konnten wurde so ein Vorsprung von 232 Holz erspielt werden.
Dies war eigentlich schon die Vorentscheidung, so dass unser Schlusstrio entspannt aufspielen konnte. Ralf Schmitt, Thomas Grünewald und Michael Masuhr begannen allerdings alle sehr nervös. Michael konnte immerhin im ersten Durchgang noch normal spielen, spielte dann aber das restliche Spiel unterirdisch und kam so nur auf magere 906 Holz. Ralf konnte nach schwachen 100 Wurf immerhin noch einen Gang zuschalten und erspielte sich so 937 Holz. Für Thomas blieb der Zähler am Ende bei 930 Holz liegen. Alles in allem keine überzeugenden Ergebnisse des Schlusstrios, allerdings kamen die Ludwigshafener auch nicht besser in Fahrt und so konnte der Vorsprung trotz allem sogar noch auf 380 Holz erhöht werden.(mm)

Zeigte, was er spielen kann: Andreas Wolf

SG GH/GW: Tobias Woll 1000, Andreas Wolf 988, Sascha Ginder 923, Ralf Schmitt 937, Michael Masuhr 906, Thomas Grünewald 930

7. Spieltag – Verbandsliga Baden
SG GH/GW Sandhausen 2 – SG Ast. Walldorf / TSV Meckesheim 5512:5350

Nach dem dringend benötigten Auswärtssieg letzte Woche wollte unsere zweite Mannschaft beim vergangenen Heimspiel an diesen Erfolg anknüpfen um die Abstiegsränge verlassen zu können. Allerdings war der Gegner kein geringerer als die SG Astoria Walldorf/TSV Meckesheim, die uns bei den letzten Aufeinandertreffen das Leben alles andere als einfach gemacht hat.
Unser Starttrio begann entsprechend konzentriert und wollte von Anfang an Akzente setzen. Besonders Dirk Werner gelang dies hervorragend. Wurf für Wurf holte er mehr Vorsprung raus und zeigte seinem Gegenspieler gleich, wer Herr im Haus ist. Am Ende erzielte er sehr gute 943 Holz und unterstrich damit seine gute Form. Aber auch Michael Krug und Walter Reinhardt zeigten den Gästen, wie man auf unseren Bahnen Ergebnisse spielt. 914 Holz für Michael und 929 Holz für Walter bedeuteten einen Vorsprung von 168 Holz für das Schlusstrio.
Auch hier konnte sich einer unserer Akteure groß in Szene setzen, denn Markus spielte hervorragende 961 Holz. Sebastian kam im Gegensatz zu Markus an diesem Tag mit den Bahnen nicht ganz so gut zurecht und musste sich mit 865 Holz zufrieden geben. Zusammen mit den 900 Holz von unserem Routinier Herbert Janisch war der Sieg allerdings zu keiner Zeit in Gefahr und mit 162 Holz Vorsprung konnte das zweite Spiel in Folge verdient gewonnen werden.(mm)

SG GH/GW 2: Dirk Werner 943, Michael Krug 914, Walter Reinhardt 929, Sebastian Groß 865, Markus Hermann 961, Herbert Janisch 900

7. Spieltag – Bezirksliga 1
SG GH/GW Sandhausen 3 – KC 80/Kurpfalz Plankstadt  5081:5300

Deutliche Niederlage !
Gegen den Tabellenzweiten 80/Kurpfalz Plankstadt hatte unsere 3. Mannschaft im Heimspiel keine Chance auf einen weiteren Sieg. Kein Vergleich zu den Leistungen vor einer Woche in Pfaffen-grund, wo man noch über 300 Kegel mehr spielte und zum Sieg gelangte. Es lief an diesem Tag ein-fach nicht rund in der ganzen Mannschaft, was sich in den einzelnen Ergebnissen wiederspiegelte. Auf die Verliererstraße gerieten wir schon nach der zweiten gespielten Bahn, als unser Startpaar zusammen über 80 Kegel auf einen Schlag abgab. Mit 108 Kegel Rückstand ging dann unser Mittel-paar auf die Bahn und versuchte, das Spiel zu drehen. Doch leider konnte nur Andreas Winter sei-nem Gegenspieler 21 Kegel abnehmen. Thomas Engelhardt hingegen verlor gegenüber seinem Gegenspieler 42 Kegel, sodass der Rückstand sich sogar noch auf 129 Kegel vergrößerte. In Anbe-tracht der Besetzung des Plankstädter Schlusspaar war dies nun von vornherein ein fast aussichtlo-ser Kampf für unsere Schlussspieler. Auch hier lief dann das Spiel an uns vorbei, Bernd Rimmler und Rüdiger Schneider kamen nie so richtig in den Spielfluss und mussten den Gegner als Konsequenz von Bahn zu Bahn von sich ziehen lassen und weitere 90 Kegel an Plankstadt abgeben. Auf Grund der Tatsache, dass an diesem Spieltag einfach zu viele Fehler (70) gemacht wurden und man in die Vollen, sowie ins Abräumen gegenüber dem Gegner das Nachsehen hatte, ist diese Niederlage leider berechtigt.(br)

SG GH/GW 3: Bernd Kletti 821, Maik Walther 832, Thomas Engelhardt 835, Andreas Winter 885, Bernd Rimmler 854, Rüdiger Schneider 854

7. Spieltag – Bezirksliga 2B
SG GH/GW Sandhausen 4 – ASV Eppelheim 2  2595:2435

Ein starkes Spiel zeigte unsere vierte Mannschaft gegen die Gäste aus Eppelheim.
Im Start bestätigte Hardo Hermann seine bestechende Form und spielte sehr gute 444 Holz was zusammen mit Maik Budichs 391 Holz zu einem knappen Vorsprung von 14 Holz reichte. Das schlechte Abräumen verhinderte bei Maik ein höheres Ergebnis.
Im Mittelpaar betrat dann ein „alter“ Bekannter die Bahn, zurück aus der Baby- und Hochzeitspause spielte Christian Müller sein erstes Spiel dieses Jahr. Und gleich zeigte er, wozu er trotz mangelnder Spielpraxis in der Lage ist, denn mit sensationellen 482 Holz erzielte er die Tagesbestleistung. Jens Rimmler erwischte einen nicht ganz so guten Tag und erspielte sich mit zu vielen Fehlwürfen im-merhin noch 403 Holz.
Das Schlussduo musste nun nur noch den Vorsprung von mittlerweile 91 Holz ins Ziel bringen. Aber Roland Elzer und Manfred Emrich wollten nicht einfach nur mitspielen sondern selber Akzente set-zen und so konnten sie durch sehr gute 451 Holz und 424 Holz den Vorsprung sogar noch auf 160 Holz vergrößern.(mm)

SG GH/GW 4: Hardo Hermann 444, Maik Budich 391, Christian Müller 482, Jens Rimmler 403, Roland Elzer 451, Manfred Emrich 424