10. Spieltag – 2. Bundesliga Süd
VKC Eppelheim 2 – SG GH/GW Sandhausen  5561:5859

Ein wahres „Angstspiel“ stand am vergangenen Wochenende auf dem Plan denn es ging nach Eppelheim zur zweiten Mannschaft des VKC. Angstspiel deshalb, da man die letzten Jahre dort nie gewinnen konnte, egal wie gut man spielte.
Mit entsprechendem Respekt startete auch das Starttrio etwas nervös. Sascha Ginder und Andreas Wolf machten aber schnell klar, dass man diese Negativserie heute beenden wollen würde. Auch Tobias startete mit ordentlichen 236 Holz, kam dann allerdings auf der Bahn 1 gar nicht mehr zurecht und musste nach 17 Wurf ausgewechselt werden. Somit kam Markus Hermann zu seinem verdienten ersten Einsatz in der ersten Mannschaft. Und diesen erledigte er bravurös, denn er schaffte es das Ergebnis noch auf sehr ordentlich 950 Holz hochzuschrauben und damit seinem Gegner noch 5 Holz abzunehmen. Die Schwäche der Gegner nutzten auch Andreas und Sascha aus und nahmen Ihren jeweiligen Nebenmann noch ordentlich Holz ab, was einen beruhigenden Vorsprung von 132 Holz bedeutete.
Für Thomas Grünewald, Ralf Schmitt und Michael Masuhr galt es nun, diesen Vorsprung zu halten, denn trotz des Vorsprungs sollte man die Eppelheimer nie unterschätzen. Doch auch hier gaben alle Gut Holzer von vorne Weg Gas und konnten so den Vorsprung immer weiter ausbauen. Thomas konnte seinem Gegenspieler schon 59 Holz abgeben, Ralf hatte allerdings den stärksten Mann der Gastgeber gegen sich und musste sich mit 972 Holz um knappe 14 Holz geschlagen geben. Michael allerdings drehte wieder richtig auf und konnte zum zweiten Mal diese Saison seine persönliche Bestleistung verbessern. Hervorragende 1043 Holz standen am Ende für ihn auf der Anzeigetafel, was gleichbedeutend mit nochmals 121 Holz Plus für unsere Mannschaft war. Alles in allem also ein deutlicher und verdienter Sieg gegen eine ersatzgeschwächte Eppelheimer Mannschaft und der lang ersehnte Bruch einer langen Negativserie in der Classic Arena.(mm)

SG GH/GW: Tobias Woll/Markus Hermann 950, Andreas Wolf 977, Sascha Ginder 958, Thomas Grünewald 959, Ralf Schmitt 972, Michael Masuhr 1043

8. Spieltag – Verbandsliga Baden
KSC 1981 Hockenheim – SG GH/GW Sandhausen 2  5429:5399

Eine knappe und damit unnötige Niederlage erlebte unsere zweite Mannschaft im Paulaner Keller in Hockenheim. Mit einem Sieg hätte man die Hockenheimer auch in der Tabelle überholen können, die beiden Tagesbesten auf unserer Seite, Michael Krug mit 946 und Dirk Werner mit 925 Holz, konnten allerdings die Niederlage nicht verhindern.(mm)

8. Spieltag – Bezirksliga 1
Alt Heidelberg – GH78/GW Sandhausen 3  5289:5386

Überzeugender Sieg!
Leichter als gedacht gelangte unsere Mannschaft in ihrem Auswärtsspiel in Heidelberg zu einem weiteren wichtigen Sieg. Kein Vergleich diesmal zu den Leistungen vor einer Woche als man noch deutlich eine Niederlage einstecken musste. Im Gegenteil, man merkte der Mannschaft an, dass sie gewillt war, heute und hier in Heidelberg zu gewinnen. Keine Nervosität sondern volle Konzentration eines jeden Spielers war deutlich zu erkennen, was sich auch in den Ergebnissen bemerkbar machte. Unser Starttrio Walther 862, Engelhardt 928 und Kletti 912 mussten zwar 13 Kegel auf ihre Gegenspieler abgeben, hatten aber durch ihre gute Einzelergebnisse wesentlich dazu beigetragen, dass sich der Rückstand in Grenzen hielt. Nun lag es am Seniorentrio Rimmler, Schneider und Janisch den Rückstand in einen Sieg umzuwandeln. Schon nach der ersten gespielten Bahn, konnten wir einen kleinen Vorsprung auf unserer Seite verbuchen, der dann sich von Bahn zu Bahn vergrößerte, da die Heidelberger Spieler nichts Großes dagegen zu setzen hatten. Auf der letzten zu spielenden Bahn hatten wir schon 90 Kegel Vorsprung, womit uns der Sieg nicht mehr zu nehmen war. Leider brach dann Bernd Rimmler mit 676 Kegel gewechselt auf der letzten Bahn mit seiner Leistung ein und konnte nur noch 181 Kegel abspielen, was ansonsten einen noch höheren Sieg für unsere Mannschaft bedeutet hätte.

SG GH/GW 3: Maik Walther 862, Thomas Engelhardt 928, Bernd Kletti 912, Bernd Rimmler 857, Rüdiger Schneider 900, Herbert Janisch 927

8. Spieltag – Bezirksliga 2B
SKC 1981 Gaiberg – SG GH/GW Sandhausen 4  2595:2435

Nach dem letzten Heimsieg hatte die vierte Mannschaft im Auswärtsspiel gegen Gaiberg die Chance, das Punktekonto positiv zu gestalten.
Entsprechend motiviert und konzentriert legten Hardo Hermann und, zum ersten Mal diese Saison, Walter Vogel auch los. Beiden zeigten eine konzentrierte Leistung und konnten mit ordentlichen Ergebnissen von 428 Holz und 412 Holz einen kleinen Vorsprung von 9 Holz herausspielen.
Im Mittelpaar mussten nun Klaus Scheid und Maik Budich ran. Während Klaus seinem Gegner nicht ganz folgen konnte, geschuldet dem doch eher schwachen Abräumen mit zu vielen Fehlern, konnte Maik zeigen, was er kann und nahm seinem Gegenspieler mit sehr guten 437 Holz ganze 41 Holz ab. Das Schlussduo, bestehend aus Roland Elzer und Manfred Emrich, hatte es dann mit den vermeintlich stärksten Spielern der Gastgeber zu tun und so war der Sieg noch lang nicht in trockenen Tüchern. Unsere beiden Akteure machten aber schnell klar, dass sie den Vorsprung unbedingt halten wollen. Roland konnte mit sehr guten 463 Holz seinem Gegner schon 40 Holz abgeben, den Vogel schoss allerdings unser Manfred ab. Mit sensationellen 182 Holz alleine im Abräumen konnte er mit beeindruckenden 505 Holz zeigen was in ihm steckt! Das hier der Gegner nichts mehr entgegenzusetzen hat war klar und so geriet der verdiente Sieg dank der bärenstarken Leistung der Schlussspieler nie in Gefahr.(mm)

SG GH/GW 4: Hardo Hermann 428, Walter Vogel 412, Klaus Scheid 407, Maik Budich 437, Roland Elzer 463, Manfred Emrich 505