15. Spieltag – 2. Bundesliga Süd
RW Sandhausen 2 – SG GH/GW Sandhausen  5549:5613

Auswärts daheim hieß es für uns am vergangenen Spieltag gegen unsere KV-Kameraden von Rot Weiß Sandhausen 2. Gegen die abstiegsbedrohten Rot Weißen musste natürlich ein Sieg her um die reine Weste behalten zu können.
Im Starttrio kam wieder Sascha Ginder für Markus Hermann in die Mannschaft. Ihm zur Seite standen wie immer Tobias Woll und Andreas Wolf. Alle vier Spieler kamen nicht ganz wie gewohnt ins Spiel und so entwickelte sich eine zähe Partie. Besonders Sascha Ginder stand neben sich, so dass er nach 100 Wurf mit unterdurchschnittlichen 418 Holz durch Markus Hermann ersetzt wurde. Dieser zeigte auf den zweiten 100 Wurf eine tadellose Leistung und kam somit noch auf 902 Holz. Tobias und Andreas steigerten sich ebenso im Laufe der Zeit und erspielten sich noch gute 950 bzw. 962 Holz. Die ersatzgeschwächten Gastgeber konnten dem nichts entgegen setzen und so konnte man nach der Hälfte des Spiels einen Vorsprung von 143 Holz notieren.
Im Schlusstrio lag es nun Ralf Schmitt, Michael Masuhr und Thomas Grünewald diesen Vorsprung ins Ziel zu bringen. Allerdings legten die Gastgeber ein sagenhaftes Tempo an den Tag und unsere Akteure hatten alle Mühe diesem zu folgen. Mit zwei Ergebnissen an die 500er Marke konnten die Rot Weißen Holz für Holz gut machen, während unsere Spieler wohl mehr mit sich und den Bahnen beschäftigt waren als mit ihren Gegenspielern. Und so musste man sich nicht wundern, dass nach 100 Wurf der Rückstand egalisiert war und man nur noch zwei mickrige Hölzlein vorne war. Nun zeigten unsere Spieler allerdings Charakter und gaben sich trotz des bärenstarken Antritts der Gastgeber nicht auf. Auch weil das Tempo nicht auf dem hohen Niveau gehalten werden konnte gelang es uns, Holz für Holz wieder zurück zu gewinnen. Auch wenn wir mit unseren Ergebnissen hinter unseren Möglichkeiten blieben, konnten wir das Spiel wieder drehen und am Ende auch mit 64 Holz für uns entscheiden.(mm)

SG GH/GW: Tobias Woll 950, Andreas Wolf 962, Sascha Ginder/Markus Hermann 902, Ralf Schmitt 898, Michael Masuhr 943, Thomas Grünewald 958

11. Spieltag – Verbandsliga Baden
KV Liedolsheim – SG GH/GW Sandhausen 2  5653:5512

Nix zu holen gab es für unsere zweite Mannschaft beim Tabellenführer aus Liedolsheim. Konnte man im Startpaar dank der starken Vorstellung von Michael Krug (961 Holz) noch mithalten (-17 Holz), wurde man im Mittelpaar regelrecht abgeschossen. Gegen 985 und 919 Holz der Gastgeber konnte unsere Mittelpaar, bestehend aus Sebastian Groß und Walter Reinhardt nichts entgegenbringen. Beiden mussten sich mit Ergebnissen knapp unter 900 Holz zufrieden geben und so vergrößerte sich der Vorsprung auf 150 Holz.
Im Schlusstrio kamen nun unsere beiden Routiniers Rüdiger Schneider und Herbert Janisch an die Reihe. Aber auch hier hatte der Gastgeber zumindest noch ein starkes Ergebnis (982 Holz) aufzubieten, so dass es für unsere Spieler leider unmöglich war, diesen Rückstand noch einzuholen. Allerdings wehrten sich unsere beiden alten Hasen wirklich beeindruckend und ließen sich trotz des Spielstandes nicht hängen. Rüdiger erzielte gute 909 Holz während Herbert sogar noch eine Schippe draufsetzte und auf sehr gute 970 Holz kam.(mm)

SG GH/GW 2: Dirk Werner 899, Michael Krug 961, Sebastian Groß 883, Walter Reinhardt 890, Rüdiger Schneider 909, Herbert Janisch 970

11. Spieltag – Bezirksliga 1
TSG Heilbronn 2 – SG GH/GW Sandhausen 3  5126:5029

Ein starkes Ergebnis reicht nun mal nicht zum Gewinnen, diese Leeren dürfte unsere dritte Mannschaft aus dem Spiel in Heilbronn ziehen. Beeindruckend die Leistung von Rainer Bender, der mit sehr guten 943 Holz aber leider der einzige Lichtpunkt im Spiel unserer Mannschaft war. Und so blieben die Punkte nach schlechter Gesamtleistung verdient in Heilbronn.(mm)

SG GH/GW 3: Helmut Zach 853, Rainer Bender 943, Maik Walther 803, Thomas Engelhardt 826, Bernd Rimmler 829, Roland Elzer 775

11. Spieltag – Bezirksliga 2B
TSG Heilbronn 3 – SG GH/GW Sandhausen 4  2428:2579

Eine starke und geschlossene Mannschaftsleistung zeigte unsere vierte Mannschaft auf den schweren Bahnen in Heilbronn. Lohn der Mühe und der weiten Anreise waren zwei hochverdiente Punkte und die Gewissheit, zu welchen Ergebnissen man im Stand ist.(mm)

SG GH/GW 4: Hardo Hermann 396, Manfred Emrich 435, Jens Rimmler 427, Maik Budich 423, Christian Müller 443