18. Spieltag – 2. Bundesliga Süd
SKC Hugsweier 67 – SG GH/GW Sandhausen  5519:5808

Nach den beiden Niederlagen gegen Plankstadt und Ebersweier-Gengenbach war es für uns mal wieder an der Zeit, ein wenig Selbstvertrauen zu tanken und mal wieder zu punkten. Vorgenommen hatten sich dies natürlich auch die Kameraden aus Hugsweier, die so ein wenig im Niemandsland der Tabelle unterwegs sind.
Im Starttrio kam wieder Sascha Ginder für Markus Hermann zum Einsatz um zusammen mit Andreas Wolf und Tobias Woll gleich Druck aufzubauen. Gerade Sascha erwischte einen glänzenden Start und konnte sich nach den ersten 100 Wurf mit über 500 Holz in Szene setzen. Im weiteren Verlauf kam es aber bei ihm, gerade im letzten Durchgang, zu zu vielen Fehlwürfen, was ihm einiges an Holz kostete. 954 Holz hieß es am Ende für ihn. Tobias und Andreas unterstrichen wieder ihre Form und zeigten gute Ergebnisse von 960 Holz (Andy) und noch stärkeren 979 Holz von Tobias. Da der Gegner ein Ergebnis unter 900 Holz zu verschmerzen hatte, konnten wir so mit 141 Holz Vorsprung ins Schlusstrio gehen.
Auch hier kamen wie gewohnt Ralf Schmitt, Michael Masuhr und Thomas Grünewald zum Einsatz. Ralf und Michael hatten gerade im Spiel auf die Vollen so Ihre Probleme, konnten dies allerdings jedes Mal mit einem sehr guten Abräumen wieder ausgleichen, so dass Ralf mit 504 Holz und Michael mit 494 Holz auf die dritte Bahn wechseln konnten. Dieses Tempo konnte der Gastgeber nun nicht mehr mitgehen und so vergrößerte sich unser Vorsprung immer weiter. Leider blieben Ralf und Michael beide hinter der magischen Tausendermarke, mit 995 Holz von Ralf und 993 Holz von Michael (alleine 391 Holz ins Abräumen) brauchen sich aber beide wahrlich nicht verstecken. Nicht unerwähnt wollen wir natürlich auch Thomas lassen, der im Abräumen nicht so zurechtkam, mit seinen 927 Holz aber seinem Gegner trotzdem noch 6 Holz abnehmen konnte.(mm)

SG GH/GW: Andreas Wolf 960, Tobias Woll 979, Sascha Ginder 954, Ralf Schmitt 995, Michael Masuhr 993, Thomas Grünewald 927

13. Spieltag – Verbandsliga Baden
SG Gart./JS Viernheim – SG GH/GW Sandhausen 2  5422:5295

Etwas enttäuschend war das Spiel unserer zweiten Mannschaft in Viernheim, die sich eigentlich vorgenommen hatte, den Abstand zu den Abstiegsrängen zu verkürzen. Allerdings lief nicht viel zusammen was sich im Gesamtergebnis deutlich wiederspiegelt.
Im Starttrio versuchte Dirk Werner, Walter Reinhardt und Michael Krug Druck aufzubauen, was aber gegen die beiden Hammer-Brüder der Gastgeber kaum möglich war. Während Walter mit 926 Holz den einzigen 900erter auf unserer Seite erspielte (und damit nur 1 Holz abgab), konnte Dirk seinem Gegner nicht folgen. Mit 897 Holz musste er weitere 44 Holz abgeben. Michael erwischte einen ganz schlechten Tag und wurde nach 100 Wurf mit 406 Holz gegen Maik Walther ausgewechselt, der 433 Holz drauflegte. Zusammen aber zu wenig und so wuchs der Vorsprung der Gastgeber auf über 100 Holz.
Im Schlusstrio mit Rüdiger Schneider, Sebastian Groß und Herbert Janisch blieb man weiter hinter den eigenen Erwartungen zurück. Während Herbert mit 897 und Sebastian mit 892 Holz noch knapp an die 900 heran kamen, fehlten Rüdiger mit 844 Holz dann doch einiges dahin. Alles in allem also eine deutliche Niederlage, auch bedingt durch die scheinbar sehr schweren Bahnzustände.(mm)

SG GH/GW 2: Dirk Werner 897, Walter Reinhardt 926, Michael Krug/Maik Walther 406/433, Rüdiger Schneider 844, Sebastian Groß 892, Herbert Janisch 897

13. Spieltag – Bezirksliga 2B
SKC Frei Holz Eppelheim 2 — SG GH 78/GW Sandhausen 3  5648:5416

Erwartete Niederlage!
Gegen den Tabellenführer der Bezirksliga 3/1 Frei Holz, der einen Heimschnitt von 5708 Kegel hat, hatte unsere Mannschaft obwohl mit der bis dato besten Mannschaftsleistung, an diesem Tag keine Chance zu weiteren Pluspunkte zu gelangen. Zu dominant und ausgeglichen war die gesamten Frei Holz Mannschaft in diesem Spiel, was sie berechtigt auf dem 1. Tabellenplatz zu stehen. Trotz dieser aussichtslosen Situation ging unser Starttrio mit B. Kletti, R. Bender und A. Winter auf die Bahnen um ihr Bestes zu geben. Außer Bernd Kletti der sein Spiel nicht richtig umsetzen konnte und das Nachsehen im Spiel in die Vollen hatte, konnten Rainer Bender mit 943 Kegeln und Andreas Winter mit der Bestleistung von 951 Kegeln überzeugen. Da Frei Holz auch ein Ergebnis von 875 Kegeln aufzuweisen hatte, war unser Rückstand nur geringe 22 Kegel zu diesem Zeitpunkt. Im zweiten Spielabschnitt mussten unsere Schlussspieler B. Rimmler, Th. Engelhardt und M. Emrich dann miterleben, wie ihre Gegenspieler so richtig aufdrehten und von Bahn zu Bahn den Vorsprung weiter vergrößerten. Thomas mit 915 gespielten Kegeln konnte noch einigermaßen mithalten, gab nur 2o Kegel ab, aber ganz deutlich wurde es bei Bernd mit minus 115 Kegel gegenüber seinem Gegenspieler der gute 999 Kegel abspielte. Auch Manfred von der 4. Mannschaft in unser Team aufgerückt mit für ihn gute 865 Kegel, musste ebenfalls 75 Kegel seinem Gegenspieler abgeben, womit die Niederlage mit 232 Kegel Unterschied dann doch noch recht deutlich zu Stande kam. Abermals ein großes Manko unserer Mannschaft das Abräumergebnis mit sehr vielen Fehlern und ungenauem Spiel in diverse Restkegelbilder, wo man einfach zu viele Würfe brauchte.(br)

SG GH/GW 3: Bernd Kletti 858, Rainer Bender 943, Andreas Winter 951, Manfred Emrich 865, Bernd Rimmler 884, Thomas Engelhardt 915