21. Spieltag – 2. Bundesliga Süd
SG GH/GW Sandhausen – SG Schifferstadt  5593:5017

Nach zweiwöchiger Pause für unsere erste Mannschaft (Der 19. Spieltag wurde ja vorgezogen und der 20. Nach hinten auf den 10.03.2013) stand am vergangenen Samstag das Heimspiel gegen die Schifferstädter auf dem Programm. Durch personelle Abgänge vor der Runde ist die SG leider noch ohne Punktgewinn auf dem letzten Tabellenplatz.
Im Starttrio kam diese Mal wieder die bekannten Gesichter, Tobias Woll, Andreas Wolf und Sascha Ginder zum Einsatz. Tobias begann stark mit über 500 Holz auf den ersten 100 Wurf. Im weiteren Verlauf merkte man aber zum einen die nicht optimalen Bahnzustände und zum anderen der fehlende Druck, denn von Anfang an sah man, dass die Gäste für diese Liga nicht stark genug aufgestellt sind. Und so kam wenig Gegenwehr und der Vorsprung wuchs Wurf für Wurf. Tobias kam am Ende auf ordentliche 943 Holz, Andreas auf 922 Holz und Sascha, aufgrund einiger Schwächen im Abräumen, auf 916 Holz. Schon hier lagen wir nun 209 Holz in Führung.
Im Schlusstrio spielte nun Ralf Schmitt, Michael Masuhr und ein Debütant, nämlich Maik Walther. Ralf und Michael spielten im Endeffekt ihr gewohntes Spiel ohne größere Highlights. Denn auch hier merkte man, dass vom Gegner keine Gegenwehr kam und somit ein wenig Motivation fehlte. Ralf spielte am Ende ordentliche 945 Holz und Michael erzielte 964 Holz. Maik machte seine Sache ebenfalls richtig gut. Im zweiten Durchgang konnte er nicht ganz sein Spiel finden, glich dies aber durch einen sensationellen dritten Durchgang (alleine 104 Holz ins Abräumen!) wieder aus. Am Ende erzielte er sehr ordentliche 903 Holz, was zwar das Max-Ergebnis bedeutete, aber ein mehr als anständiger Einstand in die Bundesliga darstellte. Mit ein paar Fehlwurf weniger wäre hier sicherlich 930 Holz und mehr drin gewesen. (mm)

Gelungener Einstand in der Bundesligamannschaft: Maik Walther

Gelungener Einstand in der Bundesligamannschaft: Maik Walther

SG GH/GW: Tobias Woll 943, Andreas Wolf 922, Sascha Ginder 916, Ralf Schmitt 945, Michael Masuhr 964, Maik Walther 903

14. Spieltag – Verbandsliga Baden
SG GH/GW Sandhausen 2 – SK Walldorf 2  5472:5230

Einen wichtigen Sieg konnte unsere zweite Mannschaft erringen und sich somit ein wenig Platz zu den Abstiegsrängen verschaffen. Zu Gast war die zweite Mannschaft des Bundesligisten Stolzer Kranz Walldorf, welche schon mehr als ein Mal mit bundesligareifen Ergebnissen auf sich aufmerksam machen konnte.
Von Beginn an gaben unsere Jungs das Tempo vor und zeigten ein hervorragendes Spiel. Die Walldörfer kamen mit unseren schwer zu spielenden Bahnen nicht ganz so gut zurecht und blieben hinter den Erwartungen zurück. Das was zu holen war merkten unsere Spieler gleich und so konnte mit einer hochkonzentrierten Leistung Holz für Holz Vorsprung herausgearbeitet werden. Das Starttrio aus Sebastian Groß (931 Holz), Thomas Grünwald (878 Holz) und Walter Reinhardt (927 Holz) konnten so schon hervorragende 133 Holz Vorsprung herausspielen.
Das Schlusstrio, bestehend aus Dirk Werner, Rüdiger Schneider und Herbert Janisch mussten so also nur noch das Ergebnis „verwalten“. Während Rüdiger (876 Holz) und Herbert (886 Holz) mit ihren direkten Gegnern mitspielten und so genau dies auch taten, legte Dirk eine Schippe drauf. Mit der Tagesbestleistung von sehr guten 974 Holz konnte er seinem Gegner noch 84 Holz abnehmen und so wuchs der Vorsprung noch auf deutliche 242 Holz.(mm)

SG GH/GW 2: Sebastian Groß 931, Thomas Grünewald 878, Walter Reinhardt 927, Dirk Werner 974, Rüdiger Schneider 876, Herbert Janisch 886

14. Spieltag – Bezirksliga 1
SG GH/GW Sandhausen 3 – GH DE Leimen  5132:5025

Überraschungssieg!

Gegen den Tabellennachbar GH DE Leimen konnte unsere Mannschaft einen wichtigen Sieg für den Klassenerhalt der Bezirksliga 3/1 sich erspielen. Da man von vornherein mit dieser Mannschaftsaufstellung nicht in Bestbesetzung in das Spiel ging, konnte man nicht unbedingt von einem Sieg für unsere Truppe ausgehen, zumal man schon das Hinspiel sehr deutlich verloren hatte. Im Startpaar mit Rainer Bender der Gesundheitlich noch zudem angeschlagen war und Andreas Winter gestaltete sich das Spiel zu Beginn sehr holprig für unsere Spieler. Schnell geriet man mit fast 45 Kegeln in Rückstand der dann ständig hin und her wogte. Erst mit den zweiten 100 Würfen fanden beide so richtig in ihr Spiel und konnten den Rückstand in einen 62 Kegel Vorsprung umwandeln, zumal die Leimener Spieler auf der letzten Bahn merklich mit ihrer Leistung einbrachen. Unser Mittelpaar mit Roland Elzer und Thomas Engelhardt besetzt, konnte nicht gleichermaßen stark aufspielen. Thomas konnte seinem Gegenspieler noch 16 Kegel abnehmen, aber Roland der nicht so richtig sein Spiel umzusetzen wusste, musste seinem Gegner wiederum 89 Kegel abgeben, was nun einen Rückstand von 11 Kegeln fürs Schlusspaar bedeutete. Manfred Emrich erneut wieder in der Mannschaft kam an diesem Tag mit den doch schwer zu spielenden Bahnen ganz besonders gut zurecht und legte los wie die Feuerwehr. Mit sehr guten 900 Kegel die er abspielte, entwickelte er sich so zum Matschwinner dieses Spiels. Die anderen drei Schlussspieler, die zwei Leimener wo ganz bestimmt keine schlechten Kegler sind und von unserer Mannschaft noch der Bernd Rimmler hatten sehr große Probleme ein anschauliches Kegelspiel auf der Kegelbahn abzuliefern. Alle drei Spieler blieben für sie sehr ungewöhnlich weit hinter ihren Möglichkeiten.  Am Ende freute man sich sehr, denn auch so ein Spiel muss erstmal gewonnen werden.(br)

SG GH/GW 3: Rainer Bender 866, Andreas Winter 905, Thomas Engelhardt 866, Roland Elzer 806, Bernd Rimmler 789, Manfred Emrich 900

14. Spieltag – Bezirksliga 2B
SG GH/GW Sandhausen 4 – FH Plankstadt 3  2391:2533

Gegen die starken Tabellenführer aus Plankstadt war an diesem Tag unsere vierte Mannschaft leider machtlos. Konnte man zu Beginn dank einer starken Vorstellung von Hardo Hermann (440 Holz) noch einigermaßen mithalten (Minus 27 Holz), spielten die Gäste im Mittelpaar auf diesem Niveau weiter. Diesem Tempo konnte unsere Jungs nicht folgen und so musste Jens Rimmler mit einen 363 Holz und Maik Budich mich seinen 386 Holz leider einiges an Holz abgeben.
Im Schlusstrio kamen nun noch Walter Vogel und Christian Müller zum Einsatz. Beide spielten ordentliche Ergebnisse (Walter 401 Holz und Christian 437 Holz) konnte aber ihren Gegenspielern nur teilweise Holz abnehmen, so dass die Niederlage nicht abgewendet werden konnte.(mm)

SG GH/GW 4: Hardo Hermann 440, Klaus Scheid 364, Jens Rimmler 363, Maik Budich 386, Walter Vogel 401, Christian Müller 437