20. Spieltag – 2. Bundesliga Süd
KSV Kuhardt – SG GH/GW Sandhausen  5784:5949

Zum Nachholspiel des 20. Spieltages fanden wir uns am vergangenen Sonntag im pfälzischen Kuhardt ein. Die Ausgangssituation war klar denn nach dem knappen Sieg unserer Verfolger aus Ebersweier-Gengenbach am Vortag in Ludwigshafen, standen wir gehörig unter Druck um den Vorsprung wieder auf vier Punkte auszubauen. Bei den heimstarken Gastgebern war uns aber klar, dass dies nur funktionieren kann, wenn alle Spieler ihre Leistung abrufen können.
Im Startpaar begann wieder einmal unser dynamisches „Doppel-W“ bestehend aus Andreas Wolf und Tobias Woll. Beide konnten die recht schnellen und fallträchtigen Bahnen auch entsprechend ausnutzen und zeigten sehr gute Leistungen. Bei Andreas kann man höchsten auf die Vollen noch ein paar Holz suchen, bei einem sehr guten Ergebnis von 982 Holz ist dies aber Jammern auf hohem Niveau. Tobias legte noch ein wenig drauf und zeigte hervorragende 1009 Holz. Diese beiden Ergebnisse waren auch in dieser Höhe notwendig, denn auch die Kuhardter zeigten mit 1017 und 959 gute Leistungen so dass man dem Mittelpaar „nur“ 15 Holz Vorsprung mitgeben konnte.
Hier spielten nun Ralf Schmitt und Sascha Ginder. Auch diese beiden kamen mit den Bahnen ordentlich zurecht, wobei hier bei beiden, vor Allem im Abräumen, noch einiges drin gewesen wäre. Ralf kam am Ende auf sehr gute 972 Holz, Sascha musste sich mit ordentlichen 951 Holz zufrieden geben. Aber auch der Gegner hatte nicht seine stärksten Ergebnisse und so konnte man den Vorsprung sogar noch ausbauen. Allerdings waren auch diese 58 Holz Vorsprung noch lange kein beruhigendes Polster, denn immerhin kam noch Kuhardts stärkster Spieler (und mit einem Heimschnitt von über 1040 Holz immerhin auch schnittbester der Liga!).
Nun lag es an Michael Masuhr und Thomas Grünewald von Anfang an dagegen zu halten um zu vermeiden, dass die Gegenspieler erst richtig in Schwung kommen und sich in einen Rausch spielen können. Dies gelang beiden auch sehr gut, spielten auf dem hohen Niveau der Gastgeber mit und nach dem ersten Durchgang änderte sich an den Verhältnissen wenig. Im zweiten Durchgang dann brach einer der beiden Gastgeber ein, was von unseren Spielern auch gleich ausgenutzt wurde. Wurf für Wurf stieg der Vorsprung an was nicht zuletzt an den zahlreichen mitgereisten SG-Fans lag, die ihre Mannschaft weiter nach vorne peitschten. Beide Sandhäuser Spieler zeigten weiter hervorragende Leistungen jenseits der 1000 Holz (Thomas 1003 Holz und Michael 1032 Holz) und so konnte auch der stärkste Spieler aus Kuhardt mit seinen 1024 Holz gegen die Niederlage nichts mehr tun.(mm)

SG GH/GW: Andreas Wolf 982, Tobias Woll 1009, Ralf Schmitt 972, Sascha Ginder 951, Michael Masuhr 1032, Thomas Grünewald 1003