Spielbericht 7./9. Spieltag

9. Spieltag – 1. Bundesliga
FH Plankstadt – SG GH/GW Sandhausen 5737:5797

Nach einer Verbandsrunde Pause kam es am vergangenen Samstag mal wieder zu einem der traditionsreichen Derbies bei der Frei Holz in Plankstadt.

Im Startrio lief, neben Tobias Woll und Dominik Schulz, auch wieder Willi Redlin auf, nachdem er letzte Woche beruflich verhindert war. Von Beginn an entwickelte sich eine hochklassige Partie mit teilweise sehr guten Ergebnissen. Willi Redlin fand auf Sandhäuser Seite am besten ins Spiel und erzielte auf seinen ersten 100 Wurf sehr gute 512 Kegel. Tobias Woll stand dem nur minimal nach und startete mit 495 Kegeln. Dominik Schulz fand allerdings überhaupt nicht in sein gewohntes Spiel und brachte es, auch bedingt durch ungewohnt viele Fehler, nur auf magere 448 Kegel. Die Gastgeber nutzten dies direkt aus und erspielten sich von Bahn zu Bahn einen größeren Vorsprung. Nach 39 Wurf im dritten Durchgang zog Gut Holz dann die Konsequenz aus dem unglücklichen Spiel von Schulz und wechselten ihn gegen Mirko Sveiger aus. Aber auch er fand nicht zu seiner Normalform so dass das Zählwerk für beide zusammen am Ende bei schwachen 873 Kegeln stehen blieb. Gegen den stark spielenden Andreas Tippl (1011 Kegel) bedeutete dies einen mächtigen Rückstand von 138 Kegel. Besser machten es hier weiterhin Woll und Redlin. Gerade im letzten Durchgang zeigten beide mit Ergebnissen jenseits der 260 (Woll 266 und Redlin 267) eine starke Vorstellung und sorgten so mit den 1003 Kegeln (Woll) und 1013 Kegeln (Redlin) dafür, dass die Gastgeber nicht noch weiter davon sprinteten. Allerdings konnten die Gut Holzer auch mit diesen Ergebnissen den Rückstand nur marginal auf -106 Kegeln verkürzen. Nun mussten Christian Schneider, Michael Masuhr, der leicht angeschlagen ins Spiel ging, und Marco Goldbach, der an diesem Tag seinen 25sten Geburtstag feiern durfte, alles geben, um noch eine kleine Chance haben zu können. Alle drei spielten ordentlich auf aber gerade Masuhr merkte man an, dass er nicht 100%ig fit war. Glücklicherweise konnte er trotz unrundem Bewegungsablaufs die Gasse halten und startete mit sehr gut 257 Kegeln, mit denen er bereits 25 Kegel zurückerobern konnte. Schon hier zeigte sich, dass das Spiel noch lange nicht entschieden war, denn seine Mitspieler standen ihm hier in nichts nach. Schneider konnte mit seinen 239 Kegeln ebenfalls 17 Kegel zurückholen und auch das Geburtstagskind zeigte mit kämpferischer Leistung die Zähne und nahm seinem Gegenspieler 20 Kegel ab. Dies schien die Gastgeber zu verunsichern und so zeigten zwei der Heimspieler unerwartete Schwächen. Die Sandhäuser Spieler spürten dies und witterten ihre Chance das Spiel noch drehen zu können. So spielten alle drei konzentriert weiter kämpferisch und mit Biss und holten sich so Kegel für Kegel zurück. Auch eine Auswechslung auf Seiten der Plankstädter konnte diesen Trend nicht stoppen. Bereits nach der Hälfte des Schlusstrios war der Rückstand vergessen und die Gäste sahen sich mit 4 Kegeln in Front. Im weiteren Verlauf des Spiels sahen die Gastgeber Ihr Spiel weiter davonschwimmen. Der eingewechselte Mergenthaler aus Plankstadt spielte zwar bedeutend stärker auf, allerdings konnte auch er dem Spiel keine weitere Wende aufzwingen. Zu stark und konstant präsentierten sich die Sandhäuser auf den Bahnen. Einer kleinen Schwächeperiode im dritten Durchgang lies Masuhr im vierten Durchgang nochmal ein Knaller (266 Kegel) folgen und erreichte so starke 992 Kegel. Adrenalin war hier wohl stärker als ein schwächelndes Knie. Auch die beiden Neuzugänge Goldbach und Schneider präsentierten sich in starker Verfassung und nutzten jede Schwäche Ihrer Gegenspieler aus. Mit guten 950 Kegeln für Schneider und 966 Kegeln war das Spiel zurückerobert und Sandhausen konnte den viel umjubelten Derbysieg mit nach Hause nehmen.(mm)

SG GH/GW: Tobias Woll 1003, Dominik Schulz/Mirko Sveiger 629+244=873, Willi Redlin 1013, Christian Schneider 950, Michael Masuhr 992, Marco Goldbach 966 

7. Spieltag – Verbandsliga Baden
SKC Brühl – SG GH/GW Sandhausen 2 5583:5500

Ein starker Auftritt von Daniel Zirnstein auf Seiten der Gastgeber (1009 Kegel) am Schluss sicherten den Brühlern den Sieg. Gerade auf die Vollen ließen die Mannen aus Sandhausen einiges liegen und so geht der Sieg am Ende in Ordnung.(mm)

SG GH/GW 2: Markus Hermann 969, Walter Reinhardt 932, Sebastian Groß 877, Thomas Grünewald 892, Klaus-Peter Siegel 890, Herbert Janisch 940

7. Spieltag – Bezirksliga 3/1
FH Plankstadt 3 – SG GH/GW Sandhausen 3 5316:5069

Zu keiner Zeit konnten die Männer der Gut Holz dem starken Gastgeber Paroli bieten, gingen förmlich unter und verloren deutlich mit 247 Kegeln Rückstand.(mm)

SG GH/GW 3: Rüdiger Schneider 865, Manfred Emrich 849, Thomas Engelhardt 861, Bernd Rimmler 854, Rainer Bender 867, Walter Vogel/Manuel Schneider 399+374=763

7. Spieltag – Bezirksliga 3/2B
FH Plankstadt 4 – SG GH/GW Sandhausen 4 2657:2451

Auch die vierte Mannschaft der Plankstädter zeigte gegen die vierte Mannschaft der SG die Zähne und ließ so den Gästen null Chancen. Gegen die teilweise sehr starken Ergebnissen von über 480 Kegeln konnten die Gäste nichts ausrichten.(mm)

SG GH/GW 4: Manuel Schneider 391, Maik Walther 430, Hardo Hermann 393, Norman Schulz 436, Jens Rimmler 394, Klaus Scheid 407

Tags: No tags

Comments are closed.