Spielbericht Nachholspiel 5. Spieltag

Nachholspiel 5. Spieltag – 1. Bundesliga
RW Sandhausen – SG GH/GW Sandhausen 5886:5731

Im Nachholspiel des 5. Spieltages waren wir am Samstag in eigener Halle bei unseren KV-Freunden von Rot Weiß Sandhausen zu Gast, die nach starken Zugängen als Titelfavorit gehandelt werden.

Auf dem Spiel über vier Bahnen starteten wie letzte Woche Tobias Woll und Willi Redlin gegen Sören Bussen, amtierende Deutscher Einzelmeister der DCU, und dem Routinier Dieter Hasenstab. Unsere beiden Akteure starteten verhalten auf den nicht ganz einfachen Bahnen in der Hardtwaldhalle, so dass die Gastgeber direkt in Führunge gehen konnten. Aber auch sie zeigten, vor allem auf den Bahnen zwei und drei ungewohnte Schwächen so dass der Vorsprung nicht allzu groß wurde. Leider fand Willi im Abräumen überhaupt nicht in sein Spiel und wechselte mit nur 431 Kegeln auf die dritte Bahn. Auch Tobias ließ ein wenig liegen und erspielte sich 470 Kegel. In der zweiten Spielhälfte zeigte er allerdings seine ganze Klasse, erzielte hier hervorragende 516 Kegel und kam so am Ende auf sehr gute 986 Kegel. Die vier Kegel, die er damit an Sören Busse abtreten musste sind da verschmerzbar. Willi hatte hier mehr Probleme und sein schwaches Abräumspiel zog sich durch die kompletten 200 Wurf durch. Da Dieter Hasenstab im letzten Durchgang nochmal ein Feuerwerk zeigte (278 Kegel!) musste ihn Willi mit 99 Kegel ziehen lassen.
Im Mittelpaar musste nun Dominik Schulz, der nach einem kleinen Ausflug in die zweite Mannschaft zurückkehrte, und Christian Schneider ran. Dominik startete mit 501 Kegel stark und konnte so seinem Gegenspieler 26 Kegel abnehmen. Christian hingegen hatte es mit Rene Zesewitz zu tun, der bekanntlich zu den besten Keglern Deutschlands zählt. Hier hatte Christian erwartungsgemäß einen ganz schweren Stand, schlug sich mit 488 Kegeln in den ersten 100 Wurf ab wacker. Dass er damit trotzdem 31 Kegel abgeben musste ist zu verschmerzen. Dominik spielte im dritten Durchgang weiter stark auf und hielt seinen Gegner Simon Haas weiter gut in Schach. Im letzten Durchgang allerdings gelang ihm leider nicht mehr viel und sah so seinen hart erkämpften Vorsprung dahinschmelzen. Mit 962 Kegeln musste er am Ende sogar noch 9 Kegel abtreten. Christian hingegen zeigte weiter eine sehr gute Leistung und bot Rene Zesewitz Paroli. In den zweiten 100 Wurf konnte er hier sogar ein paar Kegel zurückerobern und lag mit sehr guten 993 Kegeln am Ende nur 20 Holz hinter seinem Gegenspieler.
Im Schlussduo kamen nun Mirko Sveiger und Michael Masuhr zum Einsatz um gegen Fabian Kirsch und Kai Münch vielleicht doch noch die Überraschung zu schaffen. Im ersten Durchgang schenkten sich die vier nicht wirklich viel, allerdings musste man im zweiten Durchgang die Rot Weißen ein wenig ziehen lassen. Mirko blieb mit 465 Kegeln hinter den Erwartungen zurück und auch Michael konnte mit 469 Kegeln nicht wirklich zufrieden sein. Einfach zu wenig um gegen eine solche Topmannschaft angreifen zu können, auch wenn hier mind. Ein Spieler mit 473 Kegeln ebenso nicht zufrieden sein kann. Nur Kai Münch zeigte mit 492 Kegeln eine ansprechende Leistung. Im dritten Durchgang bäumten sich dann unsere Spieler nochmal auf und konnten so noch ein paar Kegel wieder herausholen. Am Ende musste Mirko dann mit seinen 932 Kegeln 17 Kegel abgeben. Ein spannendes Duell lieferten sich Michael und Kai, zwei unnötige Fehler und ein wenig Pech im vorletzten Wurf brachten Michael dann aber doch noch um den Sieg gegen seinen Gegenspieler. Mit am Ende 973 Kegel konnte er aber zufrieden sein.

Nach diesem Spiel, das man nur gewinnen konnte, heißt es nun volle Konzentration auf die Aufgabe am kommenden Samstag denn hier kommt mit Aschaffenburg eine Mannschaft, die man zu Hause schon fast schlagen muss um nicht in Abstiegsränge zu rutschen.(mm)

SG GH/GW: Tobias Woll 986, Willi Redlin 885, Dominik Schulz 962, Christian Schneider 993, Mirko Sveiger 932, Michael Masuhr 973

Comments are closed.