Spielbericht 8./10. Spieltag

10. Spieltag – 1. Bundesliga
SG GH/GW Sandhausen – KV Wolfsburg 5746:5615

Am bereits vorletzten Spieltag der Vorrunde fanden sich am 10. Spieltag die Kegelkameraden der KV Wolfsburg in der Hardtwaldhalle ein.

Im Starttrio starten Tobias Woll, Marco Goldbach und Willi Redlin für die Sandhäuser. Von Beginn an zeigte sich, dass die Wolfsburger sich nicht wehrlos geschlagen geben würden und es entwickelte sich eine spannende Partie, allerdings auf eher mittelmäßigem Niveau. Komplett überzeugen konnte in der ersten Spielhälfte nur Marco Goldbach, der mit sehr guten 509 Kegeln startete. Tobias Woll erspielte sich dank eines starken zweiten Durchgangs 491 Kegel. Auch Willi wusste mit 481 Kegeln zu gefallen. Im dritten Durchgang gab es dann aber einen Knick in der Leistungskurve denn keiner der Heimspieler konnte die 230er Marke überspielen. Die Gäste aus Wolfsburg nutzten dies direkt aus und erspielten sich wieder ein paar Kegel zurück. Im letzten Durchgang fingen sich die Akteure wieder, der schwache dritte Durchgang drückte aber spürbar auf die Ergebnisse. Tobias Woll musste sich mit 948 Kegeln zufrieden geben, Willi Redlin kam sogar nur auf enttäuschende 921 Kegel. Aber auch bei ihm wird der Heimknoten noch aufgehen. Marco Goldbach erspielte auf Sandhäuser Seite die Bestleistung der ersten drei Starter mit ordentlichen 971 Kegeln. Alles zusammen ist es aber eindeutig zu wenig um eine Bundesliga-Mannschaft wie die KV Wolfsburg zu beeindrucken und so gingen diese mit knappen 13 Kegeln sogar in Führung.
In der zweiten Spielhälfte boten die Gut Holzer neben Christian Schneider und Michael Masuhr Mirko Sveiger auf, der für Dominik Schulz in die Startaufstellung kam. Der Youngster der Mannschaft kämpft im Moment mit einer kleinen Formkrise. Die Spieler der Heimmannschaft starteten stark und zeigten durchweg ansprechende Leistungen im ersten Durchgang so dass hier der Rückstand schnell aufgeholt werden konnte. Aber auch die Wolfsburger ließen nicht locker und hielten sich ebenso mit ordentlichen Leistungen in Schlagdistanz. Auch im zweiten Durchgang konnte sie die SG nicht entscheidend absetzen. Die Ergebnisse waren zwar durchweg ordentlich (Christian Schneider 476, Michael Masuhr 468 und Mirko Sveiger 475) aber eben auch nicht mehr. Im dritten Durchgang allerdings kam die, von den Gastgebern so erhoffte, Befreiung. Mit zusammen 748 Kegeln konnte man einen wichtigen Zwischenspurt einlegen, den Wolfsburgern damit 48 Kegel abnehmen und eine Art Vorentscheidung herausspielen. Mit 89 Kegeln Vorsprung gingen die Hausherren in Führung und konnten so einigermaßen beruhigt auf den letzten Durchgang schauen. Auch hier konnten sie das Tempo aufrechterhalten und erspielten sich so, einen am Ende doch noch recht deutlichen, Heimsieg. Dies lag nicht zuletzt daran, dass alle drei Schlussspieler in den letzten 100 Wurf nochmal richtig Gas geben konnten, die 487 Kegel von Christian Schneider, 493 Kegel von Michael Masuhr und vor allem die 507 Kegel von Mirko Sveiger sprechen hier eine deutliche Sprache.(mm)

SG GH/GW: Tobias Woll 948, Marco Goldbach 971, Willi Redlin 921, Christian Schneider 963, Michael Masuhr 961, Mirko Sveiger 982

8. Spieltag – Verbandsliga Baden
SG GH/GW Sandhausen 2 – Neckarperle Ladenburg 5697:5226

Einen waren Kantersieg erspielten sich die Spieler der SG GH/GW Sandhausen 2 gegen die vollkommen überforderten Gäste aus Ladenburg. Bereits das Starttrio zog mit fast schon uneinholbaren 194 Kegeln davon. Trotz, oder vielleicht auch gerade wegen dieses großen Vorsprungs, spielte auch das Schlusstrio ähnlich entfesselt auf und schraubte den Vorsprung auf ungeahnte Höhen. Mit fast 5700 Kegeln zeigten die Mannen aus Sandhausen eine herausragende Leistung und hätten so beinahe sogar die erste Mannschaft aus den eigenen Reihen geschlagen.(mm)

SG GH/GW 2: Markus Hermann 982, Walter Reinhardt 926, Dominik Schulz 927, Sebastian Groß 945, Thomas Grünewald 954, Herbert Janisch 963

8. Spieltag – Bezirksliga 3/1
SG GH/GW Sandhausen 3 – TSV Pfedelbach 5163:5091

Nicht ganz so überzeugend wie die zweite Mannschaft präsentierte sich die dritte Mannschaft der SG gegen den TSV Pfedelbach. Hinzu kam, dass man bereits im Startpaar verletzungsbedingt auswechseln musste. Trotz allem konnten die Sandhäuser das Spiel für sich entscheiden und so zwei weitere Punkte auf der Habenseite gutschreiben.(mm)

SG GH/GW 3: Thomas Engelhardt 895, Rainer Bender/Dieter Häcker 431/426=857, Rüdiger Schneider 819, Manfred Emrich 863, Bernd Rimmler 884, Jürgen Herbig 845

8. Spieltag – Bezirksliga 3/2B
SG GH/GW Sandhausen 4 – ASV Eppelheim 2 2540:2411

Deutlich gewinnen konnte auch die vierte Sandhäuser Mannschaft gegen den ASV Eppelheim 2. Der Grundstein hierfür wurde bereits im Startpaar gelegt, welches bereits 75 Kegel Vorsprung herausspielen konnte. Da im Mittelpaar hier weitere 86 Kegel hinzu kamen konnte man den schwachen Tag von Jens Rimmler folgenlos verkraften und die Punkte daheim behalten.(mm)

SG GH/GW 4: Hardo Hermann 448, Walter Vogel 409, Manuel Schneider 456, Norman Schulz 416, Jens Rimmler 386, Helmut Zach 425

Comments are closed.