Die Dritte Mannschaft verlor ihr Heimspiel erwartungsgemäß gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TSV Pfedelbach. Doch diese Niederlage wäre durchaus vermeidbar gewesen. Mit 5068 zu 5162 musste man sich am Ende geschlagen geben.

Auf Seiten von Sandhausen begannen Manuel Schneider und Maik Walther. Während Schneider (796) sein Spiel in den Sand setzte, zauberte Walther (918) seine persönliche Bestleistung auf die Plattenbahnen. Eine knappe Führung von 21 Holz konnte sich Pfedelbach durch Harald Wölfel (885) und Pascal Preitauer (850) herausspielen.

Manfred Emrich und Jens Rimmler wollten diesen Vorsprung wieder zurückholen und bestenfalls selbst in Führung gehen. Und sie schafften es sogar. Ulrich Munster und Raimund Feiner teilten sich 200 Wurf und kamen auf 752 Holz. Die Chance für die Gut Holzer und Emrich (849) und Rimmler (863) nutzen sie. Marcel Landenberger (924), der beste Pfedelbacher verhinderte Schlimmeres.

Die Matchwinner auf Pfedelbacher Seite hießen dann aber Martin Schuck (874) und Norbert Preitauer (877). Während sie beide akzeptable Ergebnisse spielten, versagte bei GH 78 Sandhausen 3 das Schlusspaar mit Bernd Rimmler (806) und Jürgen Herbig (836), welcher direkt von der Arbeitsstätte zum Kegeln raste.

Es stand eine verdiente und zum Schluss deutliche Niederlage auf der Anzeige.

Spielbericht 3. Mannschaft

Spielbericht 3. Mannschaft