Keine Überraschung, trotz Galavorstellung von Tobias Woll

Beim letzten Freitagsspiel dieser Saison, fuhr die erste Mannschaft der GHS nach Eppelheim zum Tabellenführer und wohl neuen deutschen Meister 2016/201. Es setzte die erwartete Niederlage, trotz eines bärenstark spielenden Tobias Woll. Endergebnis VKC 6197 zu 5942 GHS.

Dominik Schulz, Rückkehrer Christian Brunner und Markus Hermann begannen bei Gut Holz und bekamen es mit Marlo Bühler, Daniel Aubelj und Lars Ebert zu tun. Die Hausherren zeigten von Beginn an ihre Heimstärke und liessen keinen Zweifel aufkommen, am heutigen Spielausgang. Alle drei Eppelheimer gewannen ihre Duelle teils deutlich. Die noch an den Nachwehen einer Grippe leidenden Brunner (978) und Hermann (970), hatten hier und da Schwächen, auch bei Schulz (1029) fiel eine Bahn nicht optimal aus. Die Eppelheimer spielten sich, vor allem durch einen überragenden Aubelj (1100) zusammen mit Bühler (1067) und Ebert (988) einen Vorsprung von 178 Holz heraus. Die Partie war bereits gelaufen.

Christian Schneider, Tobias Woll und Sven Siefert konnten also die restlichen 200 Wurf befreit aufspielen und an ihren Auswärtsschnitten schrauben. Tobias Lacher, Robin Loy und Jan Jacobsen bildeten das Schlusstrio beim VKC.  Bei Siefert (868) lief gar nichts zusammen und somit nahm er sich die rote Laterne mit nach Hause. Schneider (1014) spielte solide, auch er noch durch Grippe geschwächt.  Tobias Woll (1083) zeigte einen Galaauftritt und verpasste den Elfhunderter nur knapp, wechselte mit 554 und scheiterte auf seiner zweiten Bahn mit einem 7ner Schlusswurf am Dreihunderter Durchgang. Davon unbeeindruckt bauten die Gastgeber aber ihre Führung durch Lacher (1069), dem schlechtesten VKCler Loy (929) und Jacobsen (1044) aus und brachten so das o. g. Endergebnis auf die Zählertafel.

Es hiess für die Jungs von Gut Holz nun gesund zu werden, um die anstehenden Aufgaben die eher zu bewältigen sind anzugehen.

Comments are closed.