Ausrufezeichen gesetzt

DCU Bundesliga – 3. Spieltag
BF Damm Aschaffenburg – GH/GW Sandhausen 1 5864 – 6012

Ausrufezeichen gesetzt!

Im ersten Auswärtsspiel der noch recht jungen Saison bei BF Damm Aschaffenburg konnte unsere Mannschaft erstmals eine geschlossene, kompakte und überzeugende Mannschaftsleistung abliefern.

In allen drei Mannschaftsteilen war man von Anfang an dem Gegner jeweils überlegen und konnte den Vorsprung stetig ausbauen, wodurch unser Sieg nie in Gefahr geriet.
Im Startpaar mit Woll und Dundic der seinen ersten 1000er für GH/GW spielte, wurde mit 52 Kegel Vorsprung der Grundstock für den späteren Sieg gelegt. Unser Mittelpaar mit Hermann der seine Spiele sehr konstant spielt und Schulz der erstmals wieder mit 1019 Kegel sein Können zeigte, kamen nochmals 23 Kegel zum Vorsprung dazu.

Ein beruhigender Vorsprung von 75 Kegel mussten dann Ch. Schneider und Ch. Brunner nur noch verwalten. Dies gelang ihnen mit beeindruckenden Ergebnissen. Beide konnten dem Spiel nochmals mit 1002 und 1007 Kegel ihren Stempel aufdrücken und somit zum sehr guten Auswärtsergebnis mit beitragen, das sowohl für die Moral und das Selbstvertrauen innerhalb der Mannschaft für die nächsten Spiele sicherlich gut tut.
Woll 980, Dundic 1023, Hermann 981, Schulz 1019, Schneider 1002, Brunner 1007


Verbandsliga – 2. Spieltag
SG 80/Kurpfalz/NS Plankstadt – GH/GW Sandhausen 2 5733 – 5657

Noch kein Sieg!

Auf den ergebnisträchtigen Bahnen beim Aufsteiger aus Plankstadt, konnte unsere Mannschaft trotz einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem gesteigertem Endergebnis gegenüber dem ersten Spieltag, keine Punkte mitnehmen.

Beide Mannschaften agierten in ihrem Spiel ziemlich ausgeglichen, wodurch das Spiel bis zur letzten Bahn noch offen stand was den Sieg anbelangte. Im Starttrio gerieten wir mit 54 Kegel in Rückstand, weil wir es versäumten, auf den ersten gespielten 100 Würfe so richtig in unser Spiel zu kommen. Beim Gegner standen gleich zu Beginn 1008 Kegel die ausschlaggebend für den späteren Sieg waren.

Trotz alledem hatten wir es im Schlusstrio noch in der Hand das Spiel zu drehen, in dem R. Bender erstmals zum Einsatz kam und gleich als Tagesbester unserer Mannschaft von der Bahn ging. Hatten wir auf die Vollen dem Gegner immer Holz abnehmen können und berechtigte Hoffnung das Spiel noch zu drehen, so mussten wir im Spiel ins Abräumen mit vielen Fehlern und unglücklicher Verlauf auf unserer Seite den Gegner immer wieder wegziehen lassen. Am Ende stand eine erneute Niederlage, die bei optimaler Spielweise unserer Mannschaft, vermeidbar war.
Stritzke 960, Reinhardt 947, Groß 923, Steiert 941, Bender 966, Janisch 920


Bezirksliga 3/2 – 2. Spieltag
SG 80/Kurpfalz/NS Plankstadt 3 – GH/GW Sandhausen 3 2715 – 2667

Vermeidbare Niederlage!

Ebenfalls in Plankstadt spielend auf den guten Bahnen, hatte unsere Mannschaft nicht das Glück, als Sieger die Heimreise anzutreten. Die Niederlage für uns kam schon im Starttrio zu Stande, als man mit 127 Kegel in Rückstand geriet.
J. Rimmler der durch einen verletzungsbedingten Ausfall zum Einsatz kam und seit dem März keine Kugel mehr in der Hand hatte, brauchte die erste Bahn um einiger maßen ins Spiel zu kommen. Er konnte sich auf der zweiten Bahn steigern 228 Kegel, aber im Gegenzug fiel M. Mildenberger durch viele Fehler im Abräumen mit seiner Leistung ab.

Unser Schlusstrio mit Engelhardt, Walther die seit Wochen gut drauf sind und Emrich, bemühten sich das Spiel zu kippen und spielten ihrerseits nochmals groß auf. Der Rückstand konnte um 79 Kegel verkürzt werden, was aber am Ende nicht mehr reichte.
Herbig 458, Mildenberger 404, Rimmler 405, Engelhardt 483, Walther 472, Emrich 445


Vorschau Sa. 30.09.17
GH/GW 3 – GW Pfaffengrund 1 12.00 Uhr
GH/GW 2 – FH Plankstadt 2 12.15 Uhr
GH/GW 1 – FH Plankstadt 1 15. 30 Uhr

Tags: No tags

Comments are closed.