Historischer Sieg

DCU 1. Bundesliga – 16. Spieltag
GH78/GW Sandhausen 1 — RW Sandhausen 1 5945 : 5796

Historischer Sieg!
Das mit Spannung erwartete Derby-Spiel zwischen den beiden Sandhäuser Mannschaften konnte unsere Mannschaft zum ersten Mal in der Club-Geschichte für sich entscheiden. Unsere Mannschaft schon in den letzten Spielen in hervorragender Spiellaune, konnte da weitermachen wo sie eine Woche zuvor in Plankstadt mit einem überzeugenden Sieg aufgehört hat.

RW Sandhausen hätte gewarnt sein sollen, dass es diesmal keine Punkte im Sparziergang zu holen gibt. Mit voller Zuversicht und großem Selbstvertrauen gingen unser Starttrio T. Woll, D. Dundic und M. Hermann auf die Bahn. Alle drei Spieler kamen sofort in ihr Spiel, nahmen ihren Gegenspielern jeweils Holz ab und bauten stetig von Bahn zu Bahn den Vorsprung immer weiter aus. Am Ende wurde zur Überraschung vieler Zuschauer ein schon recht deutlicher Vorsprung von 123 Kegel an die Schluss-Spieler übergeben. Unser gewohntes Schlusstrio mit Ch. Schneider, Ch. Brunner und D. Schulz besetzt, wusste auch zu überzeugen und hielt den Angriffsbemühungen der RW-Spieler dagegen. Es entwickelte sich ein Matsches auf Augenhöhe zwischen Ch. Schneider, Ch. Brunner GH/GW und K. Münch sowie R. Zesewitz RW. Alle vier Spieler erreichten die 1000. Marke. Trotzdem hatten die RW-Spieler mit nochmals minus 50 Kegel das Nachsehen. Lediglich D. Schulz mit seiner Leistung 928 Kegel weit hinter seiner Möglichkeit an diesem Tag musste Kegel abgeben, dieses aber wieder, wurde durch die vorrausgegangenen Ergebnisse aufgefangen.

Erfreulich noch die Tatsache, dass mit nur 6 Mannschaftsfehlern und ein besseres Abräumergebnis sowie in die Vollen, unsere Mannschaft den Gegner jederzeit beherrschte und nie in Gefahr geraten ist, das Spiel zu verlieren. Durch diesen weiteren Sieg konnte sich unsere Mannschaft nun auf den 4. Tabellenplatz vorschieben.
T. Woll 993, D. Dundic 999, M. Hermann 961, Ch. Schneider 1017, Ch. Brunner 1047, D. Schulz 928


Verbandsliga – 13. Spieltag
GH78/GW Sandhausen 2 — KC 06/BW Ketsch 1 5268 : 5225

Wichtiger Heimsieg!
Im Abstiegsduell der Tabellenletzten konnte unsere 2. Mannschaft einen wichtigen Sieg verbuchen. Es entwickelte sich ein von beiden Mannschaften sehr zähes und schwaches Spiel, das am Ende mit unserer Mannschaft einen Sieger fand. Nach dem Starttrio mit W. Reinhardt (Tagesbester mit 929), M. Landenberger und T. Engelhardt die beide nicht ihren besten Tag hatten, konnte trotzdem ein Vorsprung von 43 Kegel an die Schluss-Spieler H. Janisch, E. Stritzke und S. Groß übergeben werden.

Hier hatte der weitere Spielverlauf dann was an Dramaturgie und Spannung anbelangte alles zu bieten, was man sich so nicht vorstellen kann. S. Groß mit 911 Kegel und H. Janisch 894 Kegel konnten ihre Gegner halten und machten ihrerseits noch 71 Kegel plus hinzu. E. Stritzke noch von einer Grippe der letzten Woche geschwächt kam nach 100 Kugeln nur auf 404 Kegel und musste ausgewechselt werden, da der Vorsprung immer mehr abnahm.

Für ihn ging dann R. Bender auf die Bahn. Er fing gut an und war auf einem guten Weg dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Doch es kam knüppeldick für ihn, denn auch er musste nach nur 16 Würfe erneut ausgewechselt werden, da er sich eine Zerrung zugezogen hatte. Nun musste sehr zur Überraschung B. Rimmler auf die Bahn und das Spiel von Stritzke und Bender fertig spielen. Nach anfänglichen schwachen Würfe konnte er sich fangen und den Sieg für die Mannschaft ins Ziel retten. Am Ende des Spiels hatte der Vorsprung von 43 Kegel vom Starttrio noch Bestand und zwei weitere wichtige Punkte , die uns auf einen Nichtabstiegsplatz brachten.
W. Reinhardt 929, M. Landenberger 857, T. Engelhardt 852, S. Groß 911, E. Stritzke/R. Bender/B. Rimmler 404,102,319,(825), H. Janisch 894


Bezirksliga 3/2 – 13. Spieltag
GH78/GW Sandhausen 3 — Alemania Eppelheim 2 2495 : 2485

Glücklicher Sieg!
Eine knappe Angelegenheit war dieses mal das Spiel gegen die Alemania Mannschaft, gegen die wir in der Vorrunde noch verloren hatten. Nach dem Startpaar mit J. Herbig und M. Walther konnte ein Vorsprung von 21 Kegel heraus gespielt werden. Im Mittelpaar mit M. Mildenberger und M. Emrich mussten wir dem starken Paar aus Eppelheim 64 Kegel überlassen, da unser Spiel in entscheidenden Momenten nicht optimal für uns lief.

Mit nunmehr 43 Kegel Rückstand gingen dann R. Schneider und K.-P. Siegel auf die Bahn um das Spiel noch zu drehen. Hier konnte der Rückstand dann doch noch zur großen Freude unserer Mannschaft in einen Sieg für unsere Truppe umgewandelt werden, obwohl auch da nicht alles optimal lief und wir hinter unseren Möglichkeiten blieben. Allerdings müssen wir uns aber auch eingestehen und selbstkritisch sein, dass ein Ergebnis von 336 Kegel beim Schluss-Spieler aus Eppelheim mit dazu beigetragen hat, das wir noch als Sieger von den Bahnen gingen.
J. Herbig 417, M. Walther 443, M. Mildenberger 417, M. Emrich 407, R. Schneider 392, K.-P. Siegel 419


Vorschau Sa. 17.02.18
15.30 Uhr GH78/GW Sandhausen 1 — SG Ettlingen 1
12.15 Uhr GH78/GW Sandhausen 2 — SG 25 Viernheim/BF Hemsbach 2
12.00 Uhr GH78/GW Sandhausen 3 — TSG Heilbronn 2

Comments are closed.