Alle 3 Mannschaften verlieren

DCU Bundesliga 1. Spieltag
Olympia Mörfelden — GH78/GW Sandhausen 1 6023 : 5735

Deutliche Niederlage !
Nichts zu holen gab es für unsere Mannschaft bei Olympia Mörfelden im ersten Spiel der neuen Runde zu einem, da zwei Spieler auf Seiten von Mörfelden einen guten Tag hatten und das Maß aller Dinge waren und des weiterem, wir sehr schwer oder teilweise gar nicht in unseren Spielrhythmus fanden, was auch teilweise sicherlich auf die schlechte Vorbereitungsphase innerhalb der Mannschaft zu führen ist.

Nach dem Starttrio mit Woll, Dundic und Neuzugang Bittenbring hatten wir noch einen Rückstand von 62 Kegel hinnehmen müssen. T. Woll mit den ersten 100 gespielten Kugeln kam nur auf 448 Kegel, konnte sich dann steigern und auf der zweiten Serie 520 Kegel abspielen, womit er noch auf beachtliche 968 Kegel kam. D. Dundic bestätigte seine momentane gute Verfassung und wurde mit 1013 gespielten Kegel Mannschaftsbester in diesem Spiel. Erfreulich auch das Ergebnis von unserem Neuzugang N. Bittenbring, der in seinem ersten Spiel für GH78/GW auf 972 Kegel kam und gegenüber seinem Gegenspieler CH. Schneider, der letzte Saison noch für uns spielte, auf Augenhöhe war und nur 4 Kegel auf ihn abgab. Im Schlusstrio mit Hermann, Brunner und Schulz lief es dann auch nicht optimal, so hatte Mörfelden leichtes Spiel und brachte den Sieg ohne große Mühe sicher ins Ziel. Auch M. Hermann läuft zur Zeit seiner letztjährigen Form noch hinterher und kam nur auf für ihn sicherlich endtäuschende 929 Kegel. Bei Ch. Brunner der auf 955 Kegel kam, merkte man die Verunsicherung in seinem Spiel an, konnte er doch durch Rückenprobleme der vergangenen Wochen teils nicht trainieren oder am Spielbetrieb teilnehmen. Endtäuschend auch der Verlauf für D. Schulz, der eine gute Vorbereitungszeit hatte, diesmal aber keinen guten Tag erwischte und nach 100 Würfe mit nur 422 Kegel ausgewechselt wurde. Für ihn ging dann unser weiterer Neuzugang M. Schmitt auf die Bahn und zeigte mit 476 gespielten Kegel was für ein Potenzial in ihm steckt.
Fazit: Spiel abhaken, denn die Mannschaft kann mehr als sie in diesem Spiel geliefert hat.

T. Woll 968, D. Dundic 1013, N. Bittenbring 972, M. Hermann 929, Ch. Brunner 955, D. Schulz/M. Schmitt 422/476


Verbandsliga 1. Spieltag
SKC 46 Kronau — GH78/GW Sandhausen 2 5081 : 4939

Erschreckende Niederlage !
Was war los in Kronau fragen sich sicherlich sehr viele. Fakt ist, dies war eines der schlechtesten Spiele der Vergangenheit von unserer Mannschaft. Bekannt ist aber auch, das Kronau nicht einfach zu spielen ist. Trotzdem stellten wir uns dieser Aufgabe mit einer auf drei Positionen neu zusammengesetzten Mannschaft. W. Reinhardt mit 854 gespielten Kegel im Startpaar, stellte sich am Ende des Spiels als Mannschaftsbester heraus. Mit Neuzugang C. Wolf mit 847 Kegel als zweitbester ebenfalls im Startpaar spielend, waren sie somit noch das stärkste Paar innerhalb unserer Mannschaft. Im Mittelpaar mit S. Groß 833 Kegel und ebenfalls Neuzugang I. Stadel mit 842 Kegel wurde an unser Startpaar mit der Leistung angeknüpft. Unser Schlusspaar mit H. Janisch der in seiner sportlichen Laufbahn schon fast alles erreicht hat und mit einem weiteren Neuzugang mit T. Smeilus besetzt, konnten auch sie dem Spiel keine Wende geben, obwohl dies noch möglich gewesen wäre, da die Kronauer Mannschaft ebenfalls von der Rolle an diesem Tag war. H. Janisch mit 838 Kegel schloss sich dem ansonsten geschlossenen Mannschaftsergebnis mit an, wobei es bei T. Smeilus überhaupt nicht zusammen lief.

W. Reinhardt 854, C. Wolf 847, S. Groß 833, I. Stadel 842, H. Janisch 838, T. Smeilus 725


Bezirksliga 3/2 1. Spieltag
Alemania Eppelheim — GH78/GW Sandhausen 3 2544 : 2489

Unnötige Niederlage !
Im ersten Spiel der neuen Runde mussten wir bei der Alemania Eppelheim antreten. Mit großem Selbstvertrauen sind wir dieses Mal angereist und machten uns berechtigte Hoffnung auf einen Sieg, da unsere Mannschaft personell gut besetzt war. Nach dem Starttrio mit J. Herbig, R. Bender und M. Emmrich hatten wir zwar einen Vorsprung von nur 9 Kegeln herausgespielt, der aber durchaus hätte größer ausfallen müssen. Leider konnten wir die Schwächephase der Alemania die zweimal zu diesem Zeitpunkt ausgewechselt haben nicht ausnützen und uns vom Gegner absetzen, da wir mit unserer Leistung nicht konstant blieben. Unser Schlusstrio mit M. Mildenberger der als Bester von unserer Mannschaft mit 440 Kegel von der Bahn ging und Ch. Müller bei dem es auch nicht rund lief und K.-P. Siegel bemühten sich die drohende Niederlage abzuwenden, mussten sich aber am Ende dann doch geschlagen geben, da der Gegner in seinen Reihen ein Ergebnis von 472 Kegel hatte. Ein weiterer Grund für die Niederlage war unsere Abräumleistung wo man gegenüber dem Gegner um 58 Kegel schlechter war.

J. Herbig 421, R. Bender 400, M. Emrich 388, M. Mildenberger 440, Ch. Müller 412, K.-P. Siegel 428


Vorschau: Sa. 15.09.18
15.30 Uhr GH78/GW 1 — SKC Monsheim
12.15 Uhr GH78/GW 2 — SG 25 Viernheim/BF Hemsbach 2
12.00 Uhr GH78/GW 3 — TSG Heilbronn 2

B.R.

Comments are closed.