Berichte zum 3. Spieltag

DCU Bundesliga 3. Spieltag
GH78/GW 1 — FH Plankstadt 1 5658 : 5621

Erkämpfter Sieg !
Im Derbyspiel gegen die verlustpunktfreie FH-Mannschaft, konnte sich unsere Mannschaft erst mit den letzten zu spielenden Kugeln, dank einer besseren Abräumleistung durchsetzen und somit den zweiten Heimsieg gebührend feiern. Wie schon in den zurück liegenden Spielen der Vergangenheit, wo beide Mannschaften sich jeweils auf Augenhöhe gegenüber standen, war auch dieses Spiel wieder sehr spannend und voller Dramatik.

Beim gewohnten Starttrio mit Woll, Dundic und Bittenbring, lief diesmal nicht viel zusammen. T. Woll fand überhaupt nicht in sein Spiel und musste gegenüber seinem Gegenspieler A. Tippel zur Überraschung vieler Zuschauer gleich mal 31 Kegel abgeben. Auch D. Dundic hatte so seine Probleme, kam nur auf für ihn enttäuschende 904 Kegel, hatte aber bei seinem Gegenspieler M. Lorenz trotzdem noch Vorteile, da dieser nur auf ein Ergebnis von 890 Kegel kam. Lediglich N. Bittenbring der sich immer besser in der Mannschaft zurecht findet, konnte sich in seinem 2. Heimspiel für GH78/GW steigern und gab nur 6 Kegel auf J. Schneider ab. So kam es, das am Ende der ersten Spielhälfte in dem beide Mannschaften hinter ihren Möglichkeiten blieben und keine sich richtig absetzen konnte, wir einen Rückstand von 23 Kegel hinnehmen mussten. Im Schlusstrio mit Schmitt, Brunner und Schulz kam dann so richtig die Wettkampfstimmung auf, die man im ersten Durchgang so vermisst hatte. M. Schmitt in seinem ersten Spiel von Anfang an in der DCU spielend, zeigte keine Nervosität und hielt dem Druck stand der auf ihm lastete. Er konnte sogar gegen Th. Hörner der sehr stark auf den ersten 100 Würfen war, am Ende mit guten 957 Kegel für ihn zur Freude der Mannschaftskollegen, 3 Kegel abnehmen. Der Knackpunkt und die Wende zu unserem Gunsten war dann wohl das Ergebnis von Ch. Brunner. Er spielte gegenüber seinem Gegner, der auf für ihn wohl ungewohnten Plattenbahnen seine Probleme hatte, auf hohem Niveau, war mit 973 Kegel Mannschaftsbester und machte alleine plus 64 Kegel wieder gut, dank einer besseren Abräumleistung von 75 Kegel gegenüber J. Petri. Auch D. Schulz hatte wieder ein großes Kämpferherz an diesem Tag und konnte dem Toppspieler von Plankstadt D. Zirnstein der 976 Kegel spielte, mit 969 Kegel dagegen halten und somit Paroli bieten. Dank diesem enormen Siegeswillen der gesamten Mannschaft hat man sehen können, das wenn es mal nicht so gut läuft, die Bahnen keine großen Ergebnisse zulassen, man am Ende doch noch als Sieger da stehen kann.
T. Woll 919, D. Dundic 904, N. Bittenbring 936, M. Schmitt 957, Ch. Brunner 973, D. Schulz 969


Verbandsliga 3. Spieltag
GH78/GW 2 — FH Plankstadt 2 5365 : 5457

Enttäuschende Niederlage !
Leider konnte unsere Mannschaft nicht an die Leistung der vorangegangenen Woche anknüpfen und musste dadurch eine doch vermeidbare Niederlage im Lokalderby Spiel gegen FH Plankstadt einstecken. Schon nach dem Startpaar mit Reinhardt, Mildenberger und Stadel in dem nur W. Reinhardt mit 925 Kegel Akzente setzen konnte, gerieten wir mit 32 Kegel in Rückstand. Nicht so viel sollte man annehmen, da bei einem Spiel über 6 Bahnen noch alles machbar ist. Unser Schlusstrio mit Groß, Wolf und Janisch ging dann mit dieser Bürde auf die Bahnen. S. Groß mit 885 Kegel hatte keinen guten Tag erwischt, musste gegenüber seinem Gegenspieler leider 37 Kegel abgeben. Auch C. Wolf mit nur schwachen 842 Kegel blieb hinter seinen Möglichkeiten und konnte die Schwächephase auf Seitens von Plankstadt, die sogar zu einer Auswechslung führte, nicht Konsequent ausnützen. Lediglich H. Janisch in Person Zuverlässigkeit wusste zu überzeugen und spielte mit 965 Kegel ein sehr gutes Ergebnis. Doch leider hatte FH Plankstadt mit Ch. Schneider der auf 974 Kegel kam und somit Tagesbester war, den besten Spieler in ihren Reihen, womit die Niederlage für uns durch den Gegner, der zudem in allen Bereichen besser war, besiegelt.
M. Mildenberger 868, W. Reinhardt 925, I. Stadel 880, C. Wolf 842, S. Groß 885, H. Janisch 965


Bezirksliga 3/2 3. Spieltag
GH78/GW 3 — KCK Kirchheim HD 2525 : 2272

Erster Sieg !
Mit einer personell besser besetzten Mannschaft konnte im 3. Spiel der laufenden Saison der erste Sieg für unsere Mannschaft erzielt werden. Mit KCK Kirchheim HD kam allerdings auch ein Gegner, der bekanntlich mit unseren Plattenbahnen so seine Probleme hat und uns keine große Gegenwehr leistete. Im Startpaar mit J. Herbig und T. Smeilus wurde ein Vorsprung von 113 Kegel erzielt. Im Mittelpaar mit M. Walther der 449 Kegel spielte und unser jüngster P. Plaul der auf für ihn gute 353 Kegel kam, konnte gegenüber dem Gegner ausgeglichen gespielt werden, da man keine Kegel abgab oder dazu erzielte. Das Schlusspaar mit Ch. Müller der sogleich auch der Tagesbeste mit 461 Kegel war und K.-P. Siegel, ließen dann keinen Zweifel mehr aufkommen auf den späteren Sieg für unsere Mannschaft und bauten den Vorsprung mit weiteren 140 Kegel auf 253 Kegel Unterschied aus.
J. Herbig 414, T. Smeilus 436, P. Plaul 353, M. Walther 449, Ch. Müller 461, K.-P. Siegel 412


Vorschau Sa. 29.09.18 :
13.00 Uhr KSV Kuhardt 1 — GH78/GW 1
14.45 Uhr SKC Hugsweier 1 — GH78/GW 2
14.30 Uhr KC 80 Eberbach 1 — GH78/GW 3

B. R.

Comments are closed.