Erster Sieg

DCU Bundesliga 2. Spieltag
GH78/GW 1 — SKC Monsheim 1 5746 : 5690

Erster Sieg !
Im ersten Heimspiel der neuen Runde hatten wir den SKC Monsheim zu Gast, der sehr selbstbewusst und kämpferisch sich präsentierte. Es entwickelte sich ein Spiel, das sehr umkämpft und wechselseitig war. Beide Mannschaften hatten je ein schwaches Ergebnis in ihren Reihen, was letztendlich dazu führte, dass das Spiel sehr lange offen war, was den Sieg anbelangte.

Unser Starttrio Woll, Dundic und Bittenbring übergaben zwar einen 67 Kegel Vorsprung an das Schlusstrio, der aber nicht so deutlich war, da 848 Kegel als Ergebnis auf Seiten von Monsheim standen. T. Woll legte auf den ersten 100 Wurf sehr stark los (538 Kegel), konnte aber dieses Niveau in der zweiten Serie nicht mehr ganz so halten. Am Ende mit 1011 Kegel war er immerhin auch Tagesbester, dem aber mit 1009 gespielten Kegel vom Gegner D. Krüger Paroli geboten wurde. Mit D. Dundic der trotz eines Handicap noch auf 962 Kegel kam und N. Bittenbring in seinem ersten Heimspiel noch etwas unsicher und nur 917 Kegel, konnte man sich leider nicht so richtig vom Gegner absetzen und deren Ergebnisschwäche somit ausnützen. Bei unseren Schluss-Spielern Hermann, Brunner und Schulz kam dann so richtig Wettkampfstimmung auf. M. Hermann auf der ersten Serie nur 435 Kegel spielend wurde dann gegen M. Schmitt der zuvor in der 2. Mannschaft schon 968 Kegel spielte ausgewechselt. Doch leider war die Luft und Kraft bei M. Schmitt heraus, was sich am Ergebnis von nur 429 Kegel wiederspiegelte. Somit hatten wir auch ein schwaches Ergebnis von nur 864 Kegel auf unserer Seite stehen, womit der Gegner den Rückstand immer mehr verkürzte und aufgebaut wurde. Dank Ch. Brunner der zu seiner gewohnten Stärke fand, vier gleichstarke Bahnen spielte und seinem Gegenspieler 25 Kegel abnehmen konnte, sowie D. Schulz der im entscheidenden Moment als es wichtig war nochmals eine Leistungssteigerung hinlegte und auf den zweiten 100 Würfe 524 Kegel abspielte, konnte man somit das Spiel, das zwischenzeitlich 0 : 0 stand, dann doch noch sicher zur großen Freude aller Akteure gewinnen.

T. Woll 1011, D. Dundic 962, N. Bittenbring 917, M. Hermann/M. Schmitt 435/429, Ch. Brunner 994, D. Schulz 998


Verbandsliga 2. Spieltag
GH78/GW 2 — SG 25 Viernheim/BF Hemsbach 2 5514 : 5494

Überraschender Sieg !
Nach dem Desaster im ersten Spiel in Kronau als nichts zusammen lief, steigerte sich nun unsere Mannschaft in diesem Spiel und zeigte was in ihr steckt. Auf drei Positionen verändert, davon zwei Spieler aus der 3. Mannschaft, gingen wir in das Spiel, wo man nicht wusste wie es ausgehen wird. Erstmals kam im Starttrio M. Schmitt zum Einsatz, der mit seinen guten 968 Kegel wesentlichen Anteil am späteren Heimsieg hatte. M. Mildenberger der gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe war, konnte der Mannschaft mit seinen 878 Kegel ebenso helfen, wie H. Janisch erstmals im Start spielend, mit erbrachten 934 Kegel. Mit 66 Kegel Vorsprung im Rücken gingen dann Groß, Reinhardt und Siegel auf die Bahnen. Einen guten Tag erwischte S. Groß 950 Kegel, der mit seinem Gegenspieler auf Augenhöhe war und jeweils zum richtigen Zeitpunkt Nadelstiche setzte, was unserem Spiel gut tat. Auch W. Reinhardt lies sich nicht hängen und steigerte sich auf 915 Kegel. K.-P. Siegel bemühte sich und kämpfte um jedes Holz, musste aber mit seinen 869 Kegel auf seinen Gegenspieler allerdings 44 Kegel abgeben. Am Ende wurde noch ein Vorsprung von 20 Kegel ins Ziel gerettet und der erste Sieg konnte gefeiert werden.

M. Schmitt 968, M- Mildenberger 878, H. Janisch 934, S. Groß 950, W. Reinhardt 915, K.-P. Siegel 869


Bezirksliga 3/2 2. Spieltag
GH78/GW 3 — TSG Heilbronn 2 2162 : 2711

Erwartete Niederlage !
Gegen einen Gegner der Aufstiegsambitionen hat und mit teils Spieler aus der 1. Mannschaft angereist war, hatte unsere Mannschaft die mit dem letzten Aufgebot und Spieler die nicht im Training stehen oder verletzt sind, keine Chance ein einigermaßen gutes Ergebnis abzuliefern. Wichtig war in erster Linie, dass wir mit 6 Spielern ins Spiel gehen und schauen was dabei herauskommt. Im Startpaar mit J. Herbig und T. Smeilus der auf gute 459 Kegel kam, hatten wir einen Rückstand von 60 Kegel hinnehmen müssen. Das Mittelpaar mit B. Rimmler und P. Plaul war die Leistung von P. Plaul in seinem ersten Spiel für GH78/GW mit 380 Kegel mehr als beachtlich. B. Rimmler musste nach nur einer Bahn verletzungsbedingt von der Bahn gehen und konnte nicht ersetzt werden. Im Schlusspaar mit W. Vogel der schon Monate keine Kugel mehr in der Hand hatte und M. Walther mit einer Fußblessur ins Spiel gehend, wurden dann nochmals 448 Kegel von M. Walther erzielt. Letztendlich sage ich jedem Spieler für seinen Einsatz Danke und unterstelle ihm keine Lustlosigkeit wie es aus Heilbronner Kreisen zu lesen war. Sie sollen doch froh und stolz sein, ein Spiel mit 549 Kegel Unterschied gewonnen zu haben.

J. Herbig 396, T. Smeilus 459, B. Rimmler 153, P. Plaul 380, W. Vogel 326, M. Walther 448


Vorschau: Sa. 22.09.18
15.30 Uhr GH78/GW 1 — FH Plankstadt 1
12.15 Uhr GH78/GW 2 — FH Plankstadt 2
12.00 Uhr GH78/GW 3 — KCK Kirchheim 1

B. R.

Comments are closed.