Spielberichte 12. Spieltag

DCU 1. Bundesliga 12. Spieltag
GH78/GW Sandhausen 1 — Olympia Mörfelden 1 5761 : 5745

Erster Sieg gegen Mörfelden !

In einem spannenden und hoch dramatischen Spiel konnte das erste Mal gegen Olympia Mörfelden ein historischer Heimsieg erzielt werden. Dieser sehr wichtige Sieg mit zwei weiteren Pluspunkte gegen den Abstieg, ermöglichte uns nun einen 6 Punkte Abstand auf den Relegationsplatz und sogleich den 7. Tabellenplatz für unsere Mannschaft.

Im Starttrio wo Woll, Dundic und Bittenbring zum Einsatz kamen, wurde ein geringer Vorsprung von 17 Kegel schon herausgespielt, der sich wie am Schluss zeigte, zum späteren Sieg mit plus 16 Kegel reichte. Mit 999 Kegel von Tobias Woll war er sogleich Mannschaftsbester, musste aber trotzdem 17 Kegel an den Ex GH78/GW Spieler Christian Schneider abgeben, der mit 1016 Kegel Tagesbester war. Dagegen konnte Damir Dundic mit gespielten 991 Kegel auf seinen Gegenspieler 24 Kegel und Nico Bittenbring mit nur 927 Kegel trotzdem noch 10 Kegel hinzu gut machen. Im zweiten Spielabschnitt kamen dann Schmitt, Brunner und Schulz als Schlussspieler zum Einsatz. Nun entwickelte sich das Spiel im weiteren Spielverlauf sehr spannend und höchst dramatisch bis zu den letzten Würfen, weil keine Mannschaft sich so richtig absetzen konnte, da teilweise die Leistung nicht stimmte und so der eine oder andere Spieler hinter seinen Möglichkeiten blieb. Lediglich Christian Brunner der mit 998 Kegel zwar auch nicht über die 1000er Marke kam, konnte noch 67 Kegel auf seinen Gegenspieler gut machen und hielt uns somit auf der Siegerstraße. Marvin Schmitt mit 932 Kegel, die noch steigerungsfähig sind, musste 18 Kegel abgeben und Dominik Schulz diesmal keinen guten Tag mit für ihn wohl enttäuschenden 914 Kegel, musste auch er sogar 50 Kegel an seinen Gegenspieler abgeben. Am Ende ein knapper aber doch glücklicher Sieg für unsere Mannschaft der trotzdem verdient war, da man eine bessere Abräumleistung mit 56 Kegel Unterschied an den Tag gelegt hat.

T. Woll 999, D. Dundic 991, N. Bittenbring 927, M. Schmitt 932, Ch. Brunner 998, D. Schulz 914


Verbandsliga 10. Spieltag
GH78/GW Sandhausen 2 — SKC 46 Kronau 1 5455 : 5352

Zweiter Sieg !

Im ersten Rückrundenspiel kam unsere Mannschaft zu ihren zweiten Heimsieg in der laufenden Runde, den man nicht unbedingt auf der Rechnung hatte. Die Kronauer Mannschaft wohl mit unseren Plattenbahnen so ihre Mühe und Not, fanden teilweise nicht in ihr Spiel und kamen so schon sehr früh auf die Verliererstraße. Allerdings muss man auch sagen, dass unser Starttrio W. Reinhardt mit 943 Kegel, gut im Abräumen mit 343 bei 0 Fehler, R. Bender mit 904 Kegel und M. Hermann mit 949 Kegel und sogleich Mannschaftsbester, sehr stark aufspielte und schon einen wegweisenden Vorsprung von 57 Kegel heraus spielte. Unser Schlusstrio C. Wolf, S. Groß und H. Janisch ging dann auf die Bahn und stellte sich der Aufgabe den Vorsprung zu verteidigen. Bei S. Groß lief es an diesem Tag nicht so gut, denn er kam nicht über 862 Kegel hinaus, die für ihn einfach zu wenig waren. Erfreulich dann die Leistung von C. Wolf der gesundheitlich angeschlagen ins Spiel ging und mit 912 Kegel gegenüber seinem Gegenspieler alleine 64 Kegel plus gut machte. Bei Herbert Janisch scheint das Pech in letzter Zeit sprichwörtlich an den Beinen zu kleben, denn er musste nach dem 185. Wurf verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn ging dann Ch. Müller auf die Bahn und spielte das Spiel zu Ende, womit auch der sichere Sieg mit 103 Kegel Unterschied für unsere Mannschaft in trockene Tücher war. Mit diesem Sieg der auf Grund von einer besseren Abräumleistung zu Stande kam, hat unsere Mannschaft nun Punktgleich auf den 9. und 10. Tabellenplatz aufgeschlossen und kann mit etwas mehr Selbstvertrauen in die nächsten Spiele gehen.

R. Bender 904, W. Reinhardt 943, M. Hermann 949, S. Groß 862, C. Wolf 912, H. Janisch / Ch. Müller 854/31


Bezirksliga 3/2 10. Spieltag
GH78/GW Sandhausen 3 — Alemania Eppelheim 1 2499 : 2527

Knappe Niederlage !

Mit dem letzten Aufgebot musste unsere dritte Mannschaft in das erste Rückrundenspiel gegen die Eppelheimer Mannschaft im Heimspiel antreten, da wir zur Zeit auf fünf Stammspieler verzichten müssen. Entsprechend war dies keine gute Voraussetzung

für unsere Mannschaft wollte man doch einen Sieg einfahren. Im Startpaar konnte J. Herbig mit guten 456 Kegel und B. Kletti mit 396 Kegel einen Rückstand vermeiden und gaben an das Mittelpaar wo R. Elzer und P. Plaul zum Einsatz kamen 3 Kegel Plus mit auf den Weg. Beide Spieler bemühten sich in ihrem Spiel um ein gutes Ergebnis, mussten aber erkennen, dass zum einen R. Elzer der nicht immer im Training steht und unser jüngster in der Mannschaft P. Plaul der noch in der Lernphase ist, der Weg zum Vierhunderter Ergebnis ein doch recht weiter Weg ist. Mit den 387 Kegel von R. Elzer und den für diese Verhältnisse doch guten 386 Kegel von P. Plaul, mussten wir leider einen Rückstand von 37 Kegel hinnehmen. Im Schlusspaar kamen dann Ch. Müller und M. Emrich zum Einsatz, wo beide den Kampf annahmen und versuchten das Spiel noch zu drehen. Ch. Müller avancierte dann zum Tagesbesten mit seinen 463 Kegel und holte 25 Kegel wieder zurück. Doch M. Emrich auf der ersten Bahn mit 190 Kegel zu zaghaft in seinem Spiel, kam am Ende nur auf 411 Kegel und gab wiederum 16 Kegel an seinen Gegenspieler ab, wodurch die Niederlage mit 28 Kegel für unsere Mannschaft besiegelt war.

J. Herbig 456, B. Kletti 396, R. Elzer 387, P. Plaul 386, Ch. Müller 463, M. Emrich 411

B. R.


Vorschau Sa. 08.12.18

14.30 Uhr SKC Monsheim 1 — GH78/GW Sandhausen 1

14.45 Uhr SG 25 Viernheim/BF Hemsbach 2 — GH78/GW Sandhausen 2

17.15 Uhr TSG Heilbronn 2 — GH78/GW Sandhausen 3

Comments are closed.