Berichte zum Wochenende

DCU 1. Bundesliga 17. Spieltag
SG Ettlingen 1 — GH78/GW Sandhausen 1 6213 : 6016

Gutes Spiel!

Am 17. Spieltag waren wir zu Gast bei der SG Ettlingen. Ettlingen mit nur 6 Punkte auf dem 10. Tabellenplatz stehend und stark abstiegsgefährdet, erreichte gegen unsere Mannschaft in diesem Spiel einen super Sahne Tag.

Mit der besten Saisonleistung 18/19 bis dato, spielte sich die Ettlinger Mannschaft in einen waren Spielrausch und trumpfte groß auf wie in alten vergangenen Heimspieltagen. Unsere Leute ebenfalls mit einer guten geschlossenen Mannschaftsleistung bemühte sich dagegen zu halten, hatte aber keine Chance gegen einen Gegner, der an diesem Tag wie entfesselt aufspielte. Alleine 5 mal über die 1000er Marke gespielt, standen nur 2 gespielte 1000er von unserer Mannschaft gegenüber. Im Spiel in die Vollen konnte mit nur 8 Kegel Unterschied noch einigermaßen das Spiel offen gehalten werden, wobei dann ins Abräumen wir mit minus 189 Kegel und mehr Fehlern, das Nachsehen gegenüber der Ettlinger Mannschaft hatten. In keinem direkten Vergleich konnte man dem Gegner Kegel abnehmen, womit die Überlegenheit und Niederlage mit 197 Kegel Unterschied zu Stande kam. Für unsere Mannschaft war dies leider eine bittere Niederlage, die man in Ettlingen, wenn sich der Gegner super stark präsentiert, einplanen muss. Mit nunmehr nur noch plus 4 Punkte Abstand zum Relegationsplatz, sollte nun in den folgenden restlichen 5 Spielen der Saison versucht werden, die nötigen Punkte für den sicheren Klassenerhalt noch einzufahren.

D. Dundic 1053, N. Bittenbring 984, T. Woll 991, Ch. Brunner 1004, M. Schmitt 985, M. Hermann 999


Verbandsliga 14. Spieltag
SG TV 77 DE Waldhof/SKV Sandhofen 1 — GH78/GW Sandhausen 2 5296 : 5311

Gegen die SG Waldhof/Sandhofen die bei einem Sieg auf den 2. Tabellenplatz gekommen wäre, erreichte unsere Mannschaft noch einen Sieg, der zwischenzeitlich schon in weiter Ferne stand. Da unsere Personaldecke so gut wie ausgedünnt ist, musste unsere Mannschaft ohne Ersatzspieler zum Auswärtsspiel antreten. Unser Startpaar mit W. Reinhardt und R. Bender musste leider schon einen deutlichen Rückstand von 154 Kegel hinnehmen, da R. Bender auf der 4. Bahn beim Spiel in die Vollen verletzungsbedingt die Bahn verlassen musste. Mit dem Mittelpaar M. Mildenberger und T. Smeilus wurde die Wende im weiteren Spielverlauf eingeläutet. Zusammen konnten sie 57 Kegel gegenüber ihren Gegenspielern gut machen und somit den Rückstand auf 97 Kegel verkürzen. Nun gingen S. Groß der schon seit Wochen angeschlagen ist und C. Wolf wo man nicht genau wusste ob er rechtzeitig zum Spiel erscheinen wird, jeweils auf die Bahn und stellten sich der Aufgabe. Was man nun nicht mehr für möglich gehalten hatte, ist dann durch großen Kampf und Einsatz beider Spieler doch noch eingetroffen. Beide Schlussspieler der gegnerischen Mannschaft hatten keinen guten Tag und schwächelten mit ihrer Leistung. S. Groß dagegen konnte mit seinem Ergebnis von 926 Kegel alleine seinem Gegenspieler Marco Goldbach 103 Kegel abnehmen und als Bester seiner Mannschaft somit die Bahn verlassen. Auch C. Wolf wollte nicht hinten anstehen und machte ebenfalls plus 9 Kegel auf seinen Gegner gut, womit ein nie für möglich gehaltener sehr wichtiger knapper Sieg von plus 15 Kegel für unsere Mannschaft feststand. Mit diesem unerwarteten zweiten Sieg in Folge, konnte nun unsere Mannschaft Punktgleich auf die Plätze 10 und 9 aufschließen.

W. Reinhardt 919, R. Bender 779 (verletzt), M. Mildenberger 897, T. Smeilus 896, S. Groß 926, C. Wolf 894


Bezirksliga 3/2 14. Spieltag
SG ASV Eppelheim 2 — GH78/GW Sandhausen 3 2523 : 2575

Starkes Auftreten der 3. Mannschaft!

In einem Spiel, wo beide Mannschaften sich auf Augenhöhe gegenüber standen, konnten wir als Sieger auf Grund durch ein geschlossenes Mannschaftsergebnis die Heimreise antreten. Ein kleiner Vorsprung von gerademal 9 Kegel wurde von unserem Starttrio J. Herbig, B. Kletti und P. Plaul der seine persönliche Bestleistung auf 418 Kegel gesteigert hat, zur Freude aller herausgespielt. Unser Schlusstrio mit M. Emrich, Ch. Müller und B. Rimmler besetzt, ging dann in ihr Spiel und stellten sich den Angriffsbemühungen von Seitens des ASV. Es entwickelte sich ein Spiel, wo keine Mannschaft sich richtig absetzen konnte. Selbst als man ins Abräumen ging auf der letzten zu spielenden Bahn, stand es noch unentschieden und offen mit 0:0 Kegel zwischen beiden Mannschaften. Letztendlich konnten sich unsere Schlussspieler dann doch noch im Abräumen, wo man entsprechend besser war sich durchsetzen und den schön herausgespielten Sieg heimfahren und gebührend feiern. Als Tagesbester und sogleich mit großen Anteil am Sieg für unsere Mannschaft, konnte sich zum wiederholten mal Ch. Müller mit sehr starken 489 Kegel auszeichnen.

J. Herbig 423, B. Kletti 402, P. Plaul 418, M. Emrich 418, Ch. Müller 489, B. Rimmler 425

B. R.


Vorschau Sa. 09.02.19

15.30 Uhr GH78/GW Sandhausen 1 — RW Sandhausen 1

12.15 Uhr GH78/GW Sandhausen 2 — SKC Fidelio 49 Karlsruhe 1

12.00 Uhr GH78/GW Sandhausen 3 — BKC Heidelberg 1

Tags: No tags

Comments are closed.