SB

5. Spieltag DCU

DCU 1. Bundesliga 5. Spieltag
RW Sandhausen 1 — GH78/GW Sandhausen 1 5828 : 5812

Derbyniederlage!

Bereits am 03.10.19 fand das Bundesliga Spiel zwischen den beiden Clubs aus Sandhausen statt. Die Vorzeichen auf ein brisantes Spiel waren wiedermal gegeben, durch diverse Vorberichte auf dieses Spiel. Mit einer großen Zuschauerkulisse war entsprechend die Halle dann gut besucht. Die zahlreichen Zuschauer bekamen ein dramatisches und spektakuläres Spiel von Einzelpersonen sowie gute Einzelergebnisse geboten.

Leider gingen wir im Startpaar mit 56 Kegel in Rückstand, da auf unserer Seite Damir Dundic nicht seine gewohnte Leistung abrufen konnte und nur auf für ihn schwache 912 Kegel kam. Dieser Rückstand hätte zu diesem Zeitpunkt nicht sein müssen, da auch das gegnerische Startpaar von RW hinter seinen Möglichkeiten blieb. Im Mittelpaar mit Tobias Woll als Tagesbester mit 1032 Kegel in diesem Spiel von der Bahn gehend und Nico Bittenbring der nach der ersten Bahn mit 202 Kegel ausgewechselt wurde, versäumten wir dadurch noch mehr Boden gegenüber RW wieder gut zu machen, da Simon Haas auch nur auf 940 Kegel kam. Mit Markus Hermann als Einwechselspieler für Nico, kam man dann zusammen auf ein Ergebnis von 920 Kegel, das wiederum unter Bundesliga Normalität blieb. Mit nur noch minus 24 Kegel gingen im Anschluss unsere Schlussspieler Marvin Schmitt und Christian Brunner auf die Bahn.

Hier zeigte Christian mit einer tollen Leistung von 1013 Kegel gegenüber seinem Gegenspieler Rene Zesewitz der zweimal eine Verletzungspause in Anspruch nahm und dann 13 Wurf vor Ende bei 913 Kegel sich auswechseln lies, Kegelsport auf hohem Niveau. Dies führte dazu, dass der Rückstand stellenweise ausgeglichen war und das Spiel wieder offen war. Marvin Schmitt mit 955 Kegel kämpfte ebenfalls um jedes Holz, musste sich aber gegen den jüngsten Akteur von RW Tim Stadel der auf sehr gute 1012 Kegel kam, im Abräumen auf den letzten Würfe geschlagen geben. Am Ende stand für unsere Mannschaft eine vermeidbare Niederlage mit minus 16 Kegel fest und ein glücklicher Sieg für die RW Mannschaft, der hauptsächlich dem Tim Stadel zu verdanken war.

J. Weinmann 980, D. Dundic 912, T. Woll 1032, N. Bittenbring/M. Hermann 202/718, Ch. Brunner 1013, M. Schmitt 955

B.R.