9. Spieltag DCU

DCU 1. Bundesliga 9. Spieltag
GH78/GW Sandhausen 1 — TV Haibach 1 5670 : 5766

Leistungseinbruch!

Mit dem niedersten Ergebnis von 5670 Kegel bis dato in der laufenden Saison bei unserem Heimspiel gegen die Mannschaft aus Haibach, mussten wir erneut eine unverhoffte Niederlage einstecken. Hatte man bis zu diesem Zeitpunkt noch einen Heimschnitt von 5849 Kegel, konnte man davon ausgehen, dass sich Haibach enorm strecken muss, um zu einem Sieg in Sandhausen zu kommen. Im Starttrio mit Woll, Dundic und Weinmann war man nach den ersten jeweils 100 gespielten Kugeln noch sehr optimistisch, da Tobias Woll mit 509 Kegel und Damir Dundic mit 929 Kegel in die zweiten 100 Würfe gingen. Bei Jens Weinmann mit schwachen 428 Kegel beginnend, hoffte man auf eine Leistungsexplosion im zweiten Spielabschnitt, dem er dann mit 474 Kegel noch einigermaßen gerecht wurde. Da bei Woll und Dundic der weitere Spielverlauf nicht mehr so gut verlief und im Gegenzug das Haibacher Starttrio eine geschlossene Leistung lieferte, gingen unsere Schlussspieler mit 65 Kegel Rückstand in ihr Spiel.

Hier konnte als einziger nur noch Christian Brunner mit dem tagesbesten Ergebnis von 1022 Kegel überzeugen und 147 Kegel seinem Gegenspieler abnehmen. Doch wie gewonnen so zerronnen bei seinen Mitspielern. Bei Marvin Schmitt mit 938 Kegel der sich 1000 Kegel von seinem Gegenspieler gegenüber sah und Markus Hermann nach drei Bahnen verletzungsbedingt für Nico Bittenbring ausgewechselt, lief nicht viel zusammen was erste Bundesliga bedeutet. Am Ende stand somit eine Niederlage mit 96 Kegel gegen einen kompakten Gegner fest, wo man nur zwei direkte Duelle gewonnen hat. Bei rekordverdächtigen 34 Fehler und einer schlechten Abräumleistung einiger Spieler, hatte man mit 119 Kegel weniger ins Abräumen das Nachsehen gegenüber der Haibacher Mannschaft.

T. Woll 955, D. Dundic 995, J. Weinmann 902, M. Schmitt 938, Ch. Brunner 1022, M. Hermann/N. Bittenbring 672/186 (858)

B. R.

Comments are closed.